Nike Recap

Nike Beiträge

Hinter uns liegt ein ziemlich ereignisreiches Wochenende. Nach der „Kicks’n’Coffee“ am Samstag, die wir nun schon zum zweiten Mal besucht hatten (unsere Bilder zum Event findet Ihr hier), ging es am Sonntag Mittag in die Hauptstadt. Sneaker Freaker und Nike hatten anlässlich der bevorstehenden Fußball-WM...

Ein Schuh ohne Schnickschnack, reduziert auf das Wesentliche, dazu ein gleichermaßen klassischer wie zeitloser Colorway. Schwarz, weiß – mehr nicht (zumindest auf den ersten Blick). Das ist der Nike Flyknit Racer, der den durchaus passenden Beinamen „Oreo“ verpasst bekam. Der neue Liebling in meinem Schuhschrank,...

Als Nike kürzlich neue ID-Optionen für den Roshe ins Programm aufnahm (Graphic ID genannt) , waren wir zunächst skeptisch. Nicht nur dass die meisten der neuen Muster auf uns zu abgedreht wirkten, auch übte der Roshe schon lange nicht mehr die Faszination aus wie noch...

Die Dominanz von Running-Modellen ist schon länger unübersehbar und stößt nicht bei allen auf ungeteilte Zustimmung. Zusammen mit einigen Jordan-Releases dominieren Laufschuhe im Lifestyle-Look schließlich die Sneakerszene. Klassische Skateschuhe blieben abgesehen von einigen Ausnahmen wie den Janoski „Digi Floral“ hingegen in ihrer Nische. Nike...

Nike x RoundelManchmal kommen auch in der Sneaker-Welt Dinge zusammen, die man so nicht erwartet hätte. Die vom italienischen Slam Jam-Store neu gegründete Marke „Roundel by London Underground“ machte zuletzt mit Nike gemeinsame Sache für ein wirklich originelles Projekt. Auch wenn Collabos inzwischen an der Tagesordnung sind, so fällt die Nike-Roundel-Idee doch aus dem üblichen Rahmen. Und wo andere mühsam eine Geschichte hinter ihrem Design zu erfinden versuchen, ist die Quelle der Inspiration in diesem Fall mehr als offensichtlich.

Footscape Desert ChukkaMan glaubt es vielleicht nicht, aber auch in meinem Schuhschrank finden sich noch gewisse Lücken, die nur darauf warten, geschlossen zu werden. Schon lange wollte ich mir einen Footscape zulegen, diesen asymmetrisch geschnürten, auf den ersten Blick seltsam-futuristischen Sneaker, der bislang eher in Asien seine Fans hatte (offenbar schätzen Japaner und Chinesen Designexperimente doch mehr als wir etwas langweiligen Europäer). Irgendwie wurde ich trotz intensiver Suche bislang nie in meiner Größe fündig, dabei hätte ich vor allem die Bodega-Collabos nur zu gerne an meinen Füßen.

Mit dem Trainerendor (low) hat Nike SB erst vor wenigen Monaten ein ganz neues Modell vorgestellt, dass mich sofort begeistern konnte. Konzipiert als Cross-Over-Schuh, der auf ganz unterschiedlichen Belägen und für unterschiedliche Zwecke getragen werden kann, egal ob als Freizeit-/Lifestyleschuh oder zum Sport, gewann der Trainerendor schnell viele Fans. Während ich auf den khaki/olivfarbenen CW noch warte (der liegt derzeit beim Zoll), konnte ich in der Zwischenzeit schon den ersten der beiden Stüssy-CWs testen.

Während die Läden mit neuen Air Max 1 weiterhin überschwemmt werden und die Zahl der Modellvarianten inzwischen ins Unendliche zu gehen scheint, bleiben die wirklich schicken CWs die absolute Ausnahme. Zu diesen gehört für mich in jedem Fall der bereits im vergangenen Herbst erschienene Air Max 1 SP „Kiss of Death“. Dieser wurde vom Hong Konger Streetwear-Label CLOT designt. Der Schuh knüpft an die erste, sehr erfolgreiche Air Max 1-Collabo aus dem Jahr 2006 an. Der erste „Kiss of Death“ sorgte nicht zuletzt mit seiner durchsichtigen Toebox für Aufsehen.