Sneaker Zimmer
 

Nike Air Max 270

Nike Air Max 270

1987 ist das Jahr in der Geschichte von Nike, das bis heute den vermutlich größten Einfluss auf die Entwicklung im Sneaker-Bereich hat. Damals erschien der Air Max 87 bzw. AM1, Tinker Hatfields Blaupause für eine 30-jährige Ära der großen und größeren Air Bubbles, die nicht nur für ein neues Laufgefühl sorgte sondern darüber hinaus mit ihrem wegweisenden Design eine ganze Generation an Turnschuhfans prägte (und noch bis heute prägt). Auch andere Brands ließen sich von Nikes Air-Technologie „inspirieren“, was wohl am besten zeigt, wie sehr die Air-Familie eine gesamte Industrie revolutionierte. Zu Ehren dieser Legende(n) etablierte Nike schon in den letzten Jahren den „Air Max Day“ als neues Event-Highlight im zunehmend vollgestopften Sneaker-Kalender.

Nike Air Max 270

Aber wie ehrt man einen zeitlosen Klassiker wie den Air Max? Die naheliegende und zugleich sichere Antwort ist natürlich: Man bringt einen Retro heraus. In diesem Jahr waren das bislang der Air Max 180 OG Ultramarine und der Air Max 93 Dusty Cactus. Wie die meisten wissen, folgt im März ein neues atmos „Animal Pack“ sowie der beim letztjährigen Air Max Day-Voting siegreiche AM1/97-Hybrid von Sean Wotherspoon. Gerade auf den letzteren sind wir schon sehr gespannt. Deutlich mutiger als die Wiederauflage eines Klassikers ist jedoch der Versuch, eine neue Air Max-Silhouette zu designen. Bei Nike trägt das Ergebnis den Namen Air Max 270. Das Visuelle hinter der Zahl zu entschlüsseln fällt analog zum Air Max 180 nicht allzu schwer. Statt einer sichtbaren 180-Grad-Dämpfung besitzt der neueste Air Max nun sogar eine frei gelegte 270-Grad-Air Unit. Nike weist daraufhin, dass diese zugleich das bislang größte Fersenelement an einem Air Max sei. Tatsächlich zieht die riesige Bubble alle Blicke auf sich. Beim Air Max 270 ist es somit eindeutig das Hinterteil, das hervorsticht (an dieser Stelle verzichten wir auf alle naheliegenden sexistischen Zoten).

Nike Air Max 270-9

Dabei ist auch das neu entwickelte Mesh des Air Max 270 eine Erwähnung wert. Es ist besonders luftdurchlässig und soll sich an verschiedene Fußtypen anpassen können. An beiden Seiten und rund um die Toebox wurde es zusätzlich verstärkt – Miniswoosh inklusive. Das Geh-/Laufgefühl ist dennoch sehr angenehm, was auch an der zuvor beschriebenen Dämpfung liegt. Dank des gepolsterten Sockliners eignet sich der Air Max 270 als Allrounder und Alltagsschuh, den man von morgens bis abends tragen kann. Der eher technische Look des neuen Air Max geht auf den besonderen Materialmix zurück. War das Design der ersten Colorways noch ganz auf die 270-Grad-Air Unit ausgerichtet, so rückt bei diesem Air Max 270 vor allem die Air-Geschichte in den Vordergrund. Das gefällt uns deutlich besser, wird dadurch doch eine Brücke zum Air Max 93 OG aufgebaut. Überhaupt ist der „Dusty Cactus“ unserer Meinung nach der bislang schönste Air Max 270-Release.

Nike Air Max 270-15

Der Air Max 270 wurde uns von Nike für diesen Blogpost zur Verfügung gestellt. Der Release erfolgt am 22. März als Teil des Air Max Day-Lineups.

M.

Nike Air Max 270-7 Nike Air Max 270-10 Nike Air Max 270-17 Nike Air Max 270-12 Nike Air Max 270-16 Nike Air Max 270-14 Nike Air Max 270-19 Nike Air Max 270-18 Nike Air Max 270-2 Nike Air Max 270-4 Nike Air Max 270-6 Nike Air Max 270-5