Sneaker Zimmer
 

Drop Weekly (25/2017) – Nike Flyknit Trainer, Nike Air Max 1, Bait x adidas EQT, HAL x adidas

Drop Weekly (25/2017) – Nike Flyknit Trainer, Nike Air Max 1, Bait x adidas EQT, HAL x adidas

Fast schon ein Sneaker-Imperium sind Bait aus dem schönen Kalifornien. Nicht nur weil sie inzwischen mehr als ein halbes Dutzend Stores betreiben, sondern auch aufgrund ihrer vielen Collabos und guten Kontakte in die Streetwear- und Gaming-Community. Am Samstag erscheint ihr EQT Support „R&D Pack“. Das R&D, die englische Abkürzung für Forschung und Entwicklung, mag man als Hinweis auf das Tüfteln und Herumexperimentieren mit verschiedenen Materialien, Technologien und Designs verstehen. Tatsächlich steckt einiges an „Technik“ in ihren beiden EQT-Entwürfen. Während der komplett weiße EQT Support 93/16 ein zunächst unauffälliges Glow-in-the-Dark-Feature enthüllt, besitzt der schwarz-weiße EQT Support 93/17 ein reflektierendes Upper. An beiden EQT lässt sich zudem ein besonderer Cage aus Mesh erkennen (M.O.D. = Mesh Optimized Dynamic Cage nennt Bait diesen). Auf der Bait-Seite kann man sich wie bei allen Bait-Releases für das Online-Raffle mit seiner Wunschgröße eintragen. Die Gewinner, die dann das gesamte „R&D Pack“ kaufen können, werden ab Freitag benachrichtigt. Für die Geduldigen sei noch gesagt: Der EU-Release findet bereits Anfang September statt.

Drop Weekly

„No Bullshit“ lautet die Überschrift über den neuen EQT-Drop von adidas Originals. Das mag zunächst provokant klingen, dabei soll es nur verdeutlichen, dass man sich auf das Wesentliche konzentrierte: Gute Schuhe herauszubringen. Allenfalls die Menge an Releases lässt sich kritisieren. Nicht nur, dass man dabei allzu schnell den Überblick verliert, wer soll denn auch nur die ganzen EQTs kaufen? Insofern gilt es sich auf die absoluten Highlights zu konzentrieren. Bei diesem Drop ist das für uns ganz klar der EQT Support 93/17. Vor allem der schwarze Colorway mit seinen weißen Stickereien ist schon ein ziemlich heißes Ding. Erfreulicherweise erscheint dieser am Donnerstag sowohl in Frauen- als auch in Männergrößen. Schaut am besten gleich nach Mitternacht bei TGWO, Overkill und 43einhalb vorbei. Direkt bei adidas erscheinen die neuen EQT dagegen erst am Freitag. Von den Wmns-Modellen ist der türkisfarbene EQT Support ADV bislang unser Favorit.

Drop Weekly

Ebenfalls im EQT-Modus befinden sich die Schweden von Sneakersnstuff. Ein weiterer „SNS exclusive“-Release erscheint am Samstag in allen SNS-Stores und online. Das „EQT Materials“-Pack besteht aus einem weißen und einem dunkelblauen EQT Support Ultra PK. Der modernisierte EQT-Klassiker ist schon lange unser heimlicher Liebling (gleich nach dem EQT Support 93/17). Wir mochten ganz besonders die Wool-Version. Das SNS-Doppel setzt wieder auf die Allzweckwaffen Primeknit und Boost sowie auf einen ansonsten recht cleanen Look. Besonders ist in diesem Fall auch die Art der Präsentation. Das schwedische Designduo Wang & Söderström tüftelte an einem 3D-Animationsvideo, das die Bestandsteile des EQT Support Ultra PK wie unter einem Vergrößerungsglas betrachtet. Jeweils 179 Euro müsst Ihr für ein neues Paar investieren.

Drop Weekly

Schließlich wäre da noch die Europa-Premiere der neuen Highs and Lows-Collabo. Ihr wunderschöner EQT Support ADV „Renaissance“ erschien am letzten Wochenende Down Under. Jetzt folgt am Samstag der globale Release bei Consortium-Stores. Dort wird die Collabo teilweise als Midnight-Release zuerst online verkauft (siehe TGWO und Overkill), andere Stores haben sich dagegen für ein Instore First entschieden. Mit dem EQT Support ADV beschließen Highs and Lows und adidas ihre erfolgreiche EQT-Trilogie, die 2014 begann. Wir wollen an dieser Stelle auch noch mal auf unser laufendes Instagram-Raffle hinweisen. Zusammen mit Highs and Lows verlosen wir 1 Paar des EQT Support ADV „Renaissance“ auf unserem IG-Kanal. Dort findet Ihr auch die genauen Teilnahmebedingungen (das Gewinnspiel endet am Freitag Abend).

adidas-consortium-highs-lows-eqt-support-adv-04

Kenny Moore gehörte als Langstreckenläufer in den 1960ern und frühen 1970ern zur Weltspitze. Beim Marathon im japanischen Fukuoka verbesserte er den US-Rekord auf eine Zeit von 2:13:28 h, die er nur ein Jahr später noch einmal unterbot. Moore trainierte bereits seit dem Studium in der legendären Trainingsgruppe von Bill Bowerman, den man wirklich nicht mehr vorstellen muss. Am Donnerstag erscheinen zu Ehren Kenny Moores drei besondere Nike Cortez QS. Der gelb-blaue Colorway ist angelehnt an die Farben des besagten Rekord-Marathons. Der Schuh besitzt ein Upper aus Nylon und Wildleder. Der blaue Cortez mit seinem flauschigen Suede erinnert an Kennys Fußverletzung aus dem Jahr 1965. Passend dazu findet sich die Röntgenaufnahme seines gebrochenen Fußes auf den Innensohlen. Beim weißen Cortez wurde sogar Bowermans Handschrift auf das Glattleder aufgedruckt. Erhältlich sind die Kenny Moore Cortez bei Nike, TGWO und Bstn.

Drop Weekly

Bereits für morgen stehen die nächsten Flyknit Trainer im Release-Kalender. Gemeint sind natürlich der rosafarbene Sunset Tint und der etwas dezentere Pale Grey. Beide neuen Flyknit Trainer haben wir Euch zuletzt in einem Blogpost ausführlich vorgestellt. Die Frage, welchem Colorway wir den Vorzug geben würden, können wir aber noch immer nicht wirklich beantworten. Die Antwort hängt letztlich von der eigenen Tagesstimmung ab. Grundsätzlich machen beide Trainer am Fuß einen echt starken Eindruck. Für jeweils 165 Euro könnt Ihr am Donnerstag Morgen direkt bei Nike zuschlagen. Auch bei asphaltgold, Bstn, Afew und TGWO sind die neuen Colorways ab morgen erhältlich.

Flyknit Trainer

Schließlich erscheinen am Donnerstag ebenfalls zwei neue Nike Air Max 1 Jewel. Und um eins vorweg zu nehmen: Einer ist schöner als der andere. Sowohl der schwarze AM1 als auch der orangenfarbene, der auf manchen Fotos jedoch mehr nach einem rot eingefärbten Braunton aussieht (gibt es sowas überhaupt?), gefallen uns richtig gut. Seit den ersten Pinnacle-Releases von Anfang des Jahres hat Nike bei seinem Klassiker zur alter Form zurückgefunden. Nach Jahren, in den wir keine neuen Air Max 1 gekauft haben, sind in den letzten Monaten doch gleich mehrere neue Releases hinzugekommen. Morgen ist Air Max-Zeit bei Nike, Bstn, TGWO und 43einhalb.

Drop Weekly

Viele weitere Links zu den Releases dieser Woche findet Ihr wie immer zu gegebener Zeit unter unserem Twitter-Account @sneakerzimmer.

Bilder: Overkill, Bait, Highs and Lows, SNS, 43einhalb,

No Comments

Post A Comment

Send this to a friend