Sneaker Zimmer
 

Nike Tuned 1 (Air Max Plus)

Nike Tuned 1 (Air Max Plus)

Wie schwer es ist, den Sneaker-Thron zu verteidigen, das haben Nike in den vergangenen Jahren erleben müssen. Auch wenn der Konzern mit einem Jahresumsatz von über 34 Mrd. Dollar noch immer deutlich vor der Konkurrenz mit den 3-Streifen liegt, so schmerzten doch die Verluste von Marktanteilen, Prestige und eines gewissen Hype-Faktors. All das war plötzlich in Herzogenaurach zu finden. Doch schon 2017 hat sich eine Wende zum Besseren für Nike abgezeichnet. Nicht zufällig war der legendäre Swoosh für uns auch am Ende des Jahres wieder klar vorne. Nike hat gelernt und die Qualität seiner Releases wieder verbessert. Hinzu kamen Projekte wie die Off-White-Collab oder der Tom Sachs Marsyard 2.0-Release. Das Ergebnis: Nike ist wieder „sexy“.

Nike TN1-13

Besondere Aufmerksamkeit bekommt dieses Jahr der Air Max 98. Immerhin feiert dieser einen runden „Geburtstag“. Nikes Strategie, mit limitierten Releases wie dem „Gundam“ OG ein gewisses Momentum aufzubauen, scheint bislang aufzugehen. Zumindest ist der Air Max 98 – eigentlich eine lange Zeit vernachlässigte Silhouette – inzwischen überall. In dessen Schatten wollen wir jedoch nicht ein zweites Jubiläum vergessen. Gemeint ist der Tuned 1 oder Air Max Plus. Dieser wurde zumindest in Deutschland immer etwas als Proll-Schuh abgetan. Und so zog er gegen den AM87 oder den AM90 meist den Kürzeren, vielleicht weil ihm auch besondere Collabs á la Patta fehlten. Aber auch diese Wahrnehmung scheint sich nunmehr zu verändern. Woran das liegen mag? Zum einen bemüht sich Nike erkennbar, starke Air Max PlusColorways abzuliefern, zum anderen haben beispielsweise die NikeLab-Releases aus dem vergangenen Jahr das Modell aufgewertet und dadurch neue Zielgruppen erschlossen. Und so ganz kann ich auch nicht leugnen, dass der Siegeszug der Track Pants dem Air Max Plus geholfen hat. Denn dieser Air Max-Style passt einfach besser zu einem sportlichen Outfit als zu klassischer Denim.

Nike TN1-10

Der Air Max Plus wird gerne mit einem Hai verglichen, schließlich wirkt er in seinem Profil ähnlich aggressiv und angriffslustig. Dabei hatte Designer Sean McDowell eigentlich eine ganz friedliche Assoziation, als er sich erstmals mit dem Air Max Plus beschäftigte. Die Idee, dessen Air Unit sowohl im Vorfußbereich als auch rund um die Ferse sichtbar zu machen, ist ebenso prägend für diese Silhouette, die sowohl in einem zurückhaltenden „All Black“-Colorway als auch in sehr grellen und bunten Farbkombinationen funktioniert. Genau diese Wandlungsfähigkeit gefällt mir am Air Max Plus.

Nike TN1-12

Derzeit ziehe ich am liebsten meinen schwarzen TN1 Wool an, der ein „Foot Locker exclusive“ ist u Ich bilde mir ein, dass das Upper gegen die aktuelle Kälte doch einigermaßen schützt. Dicke Socken helfen natürlich auch. Der zweite TN1 greift mit seinem olivgrünen Upper den immer wieder angesagten Military-Look auf. Als Kontrast hierzu dient ein kräftiges Orange. Auch diesen Air Max Plus-Colorway findet Ihr bei Foot Locker, die uns dieses Paar für diesen Blogpost zur Verfügung gestellt haben und die bekanntlich echte TN1-Experten sind. So war das Modell lange Jahre nur dort erhältlich. Wir sind gespannt, was uns 2018 noch an besonderen TN1-Releases erwartet. Nicht nur der Hai ist hungrig. Wir sind es auch.

M.

Nike TN1-4 Nike TN1-5 Nike TN1-6 Nike TN1-8 Nike TN1-9 Nike TN1-11 Nike TN1-7 Nike TN1-15 Nike TN1-14 Nike TN1 Nike TN1-2

No Comments

Post A Comment

Send this to a friend