Sneaker Zimmer
 

Air Max 97 Ultra’17

Air Max 97 Ultra’17

Wie sich die Zeiten ändern. Das gilt auch für Sneakers. Dabei ist es auch manchmal ganz angenehm, wenn man sich auf bestimmte Dinge verlassen kann. Auf Klassiker wie den Air Max 90 Infrared oder den Presto. Diese begleiten mich nun schon eine Ewigkeit durch mein Leben. Und selbst wenn immer wieder neue Styles hinzukommen, so greife ich regelmäßig auf derart ikonische Colorways und Modelle zurück. Da weiß man einfach, was man hat. Beim Air Max 97, dessen 20. Geburtstag von Nike in diesem Jahr gebührend gefeiert wird, verhält sich eigentlich recht ähnlich. Ich kann mir den Air Max 97 sicherlich in verschiedenen „Verpackungen“ vorstellen, an den legendären Silver/Golden Bullet reicht aber keiner von ihnen heran. Diese Releases sind das, was der Infrared für den Air Max 90 ist: Bis heute unerreicht.

AM97 Ultra 17-14

Aus dem Schuh, für den sich Christian Tresser einst vom Design japanischer Hochgeschwindigkeitszüge zu seiner Vorlage inspirieren ließ (Bullet Trains), wurde 2017 eines der Zugpferde im Nike-Sortiment. Lange Zeit war der Air Max 97 vor allem in Südeuropa schwer angesagt, während hierzulande außerhalb der Sneaker-Community nicht wirklich viele etwas mit seinem radikalen und futuristischen Erscheinungsbild anfangen konnten. Zumindest ist das mein Eindruck. Doch diese Zurückhaltung ist nunmehr Vergangenheit. Längst begegnet mir der AM97 überall und wie immer liegt in dieser Ausbreitung auch eine Gefahr. Dazu zog die Zahl der AM97-Releases zuletzt spürbar an. Allein der August bescherte uns bislang mehr als ein Dutzend neuer Colorways. Neben der klassischen AM97-Ausführung setzt Nike auf den neuen AM97 Ultra’17.

AM97 Ultra 17-6

Dieser ist in Wahrheit mehr eine Weiterentwicklung, die den klassischen AM97 natürlich nicht ersetzen sondern allenfalls ergänzen will. Er ist etwas leichter, das merkt man sofort, und etwas schmaler geschnitten. Dass die markante Silhouette erhalten blieb, dafür sorgen unter anderem die verschweißten Designelemente, die das Upper im direkten Vergleich noch futuristischer erscheinen lassen. Der Mix aus Mesh und Synthetik setzt auf Bewährtes und ist darüber hinaus sehr strapazierfähig. Ob sich das Upper dadurch leicht reinigen lässt, weiß ich nicht. Ich würde wohl nie auf die Idee kommen, den Schuh mit Bürste und Putztuch zu belästigen. Schließlich sieht jeder AM97 „used“ für mich noch besser aus. Das Cleane und Makellose passt dann doch eher zu anderen Schuhen. Statt eines aufgenähten Textil-Swoosh besitzt der AM97 Ultra’17 einen aus Kunststoff. Und auch bei der Außensohle und deren Profil zeigen sich gewisse Unterschiede zum 20-jährigen OG.

AM97 Ultra 17-4

Auf den Bildern und an meinen Füßen seht Ihr den AM97 Ultra’17 „Light Orewood Brown / Dark Stucco“, von dem es auch eine Wmns-Ausführung gibt. Die Farbbezeichnung führt vielleicht etwas in die Irre. Ich würde den Colorway eher als ein dreckiges Off-White oder ein sehr helles Beige beschreiben. Auf dem AM97 funktioniert dieser jedenfalls ziemlich gut. Diesen und weitere AM97 Ultra’17 findet Ihr im Online-Shop von Nike oder über die Sneakrs-App.

M.

AM97 Ultra 17-15AM97 Ultra 17-13 AM97 Ultra 17-16 AM97 Ultra 17-11 AM97 Ultra 17-12 AM97 Ultra 17-7 AM97 Ultra 17-8 AM97 Ultra 17-10 AM97 Ultra 17-3 AM97 Ultra 17-5 AM97 Ultra 17-9 AM97 Ultra 17 AM97 Ultra 17-17

No Comments

Post A Comment

Send this to a friend