Sneaker Zimmer
 

Drop Weekly (7/2018) – Nike Wmns Outburst, Naked x adidas, Vapormax 97, END x Asics

Drop Weekly (7/2018) – Nike Wmns Outburst, Naked x adidas, Vapormax 97, END x Asics

Einen echten Klassiker hat Nike mit dem Outburst nun endlich wieder ins Programm genommen. Die beiden Retros in den OG-Colorways (mit rotem bzw. grünem Swoosh) machen bislang einen richtig guten Eindruck. Auch die Nylon-Toebox schimmert einst wie bei den OGs. Der Preis ist mit knapp 90 Euro ebenfalls fair gewählt, so dass wir durchaus überlegen, hier zuzuschlagen. Einschränkend muss jedoch gesagt werden, dass beides reine Wmns-Releases sind und daher nur bis zu einer 44,5 erhältlich sind. Bei Solebox, Afew, asphaltgold und TGWO könnt Ihr Euch von den Qualitäten der Retro Outburst überzeugen. Zu Nike kommen beide Retros erst in der nächsten Woche.

Drop Weekly

So langsam haben wir das Gefühl, dass Asics dieses Jahr zu den großen Überraschungen gehören könnte. Noch bevor die Collab mit asphaltgold in der nächsten Woche erscheint, gibt es bereits am Samstag einen weiteren Release, den wir unbedingt im Weekly aufnehmen wollten. Gemeint ist der Beams x Asics Gel-Mai Goretex. Wir wissen, dass der Gel-Mai polarisiert und bislang sehr unter Wert gehandelt wird. Das Military inspirierte Beams-Design dürfte daran zwar wenig ändern, dennoch gehört es für uns zu den bislang stärksten Gel Mai-Releases. Die „skelettartige“ Struktur des Uppers, die für die Silhouette so bestimmend ist, wurde hier farblich ebenfalls ziemlich gut in Szene gesetzt (wenn man das so sagen kann). Auch wenn dieser Gel Mai eher in den Herbst passt, sollten man ihn keineswegs übersehen. Als Midnight-Release bei Afew, 43einhalb, asphaltgold und Stoy haben alle Fans des Modells die Chance, ab Samstag ihre Gel-Mai-Sammlung um ein neues Highlight zu erweitern.

Drop Weekly

Und noch einmal Asics. Dieses Mal sind es END, die mit einer neuen Asics-Collab nicht nur uns begeistern. Wie schon bei ihrem legendären „Burger“ haben sich END in der kulinarischen Welt nach einer Inspiration für ihr Design umgesehen. Passend zu Asics richtete sich der Blick nach Japan, wo man in der grünen Meerrettich-Paste namens Wasabi die Vorlage für den Gel-Lyte III-Colorway fand. Dessen typisches Grün wurde zur Grundfarbe des Schuhs, der darüberhinaus mit grauen (für die Felslandschaft, in der die Kräuter für den Wasabi wachsen) und pfirsichfarbenen Highlights (Sashimi) einen wirklich gelungenen Farbmix präsentiert. Auch das Pigskin Nubuk macht einen qualitativ hochwertigen Eindruck. Ein weiteres Highlight ist das Drumherum. So kommt der Gel-Lyte III passend zum Thema in einer Bento Box inklusive Stäbchen und einer Wasabi-Schüssel. Der Draw für den Gel-Lyte III „Wasabi“ läuft bei END noch bis Samstag. Ein EU-weiter Release folgt dann am 14. März.

Drop Weekly

Naked aus Kopenhagen muss man wirklich nicht mehr vorstellen. Mit ihren zahlreichen Collabs und dem klaren Fokus auf Sneaker und Streetwear für Girls/Frauen sind sie längst eine der Top-Sneaker-Boutiquen weltweit. Mit der Kreativität der Naked-Crew können es ohnehin nur wenige aufnehmen. Dass adidas nun gleich eine kleine Kollektion mit den Dänen herausbringt, überrascht nicht. In deren Zentrum steht mit dem Arkyn ein neuer Sneaker, der entfernt an so manches Y-3-Design erinnert. Auch der Arkyn setzt auf die bewährte Kombination aus Primeknit, Boost-Sohle und einem sockenähnlichen. Am Fuß macht er dann auch einen verdammt guten Eindruck. Rund um den Arkyn gibt es noch 5 verschiedene Apparel-Stücke, von denen die Denim-Jackie mit Kapuze und 3-Streifen-Branding sicherlich das Highlight ist. Nakeds Kreativchefin Stine Pedersen meinte dazu: „We wanted to create something that women love and men envy.“ Das ist ihnen wirklich gelungen. Im Anschluss an den Release bei Naked am Samstag folgt dann noch ein weltweiter Drop bei den bekannten Consortium-Stores.

Drop Weekly

Bereits in die vierte Runde geht das ambitionierte Spezial-Projekt von adidas. Die Idee, die Wurzeln verschiedener (britischer) Subkulturen und der daraus resultierenden popkulturellen Einflüsse einzufangen, bleibt weiterhin das Leitmotiv der Serie. Auch die neue, von Gary Aspden betreute Kollektion fängt wieder auf kreative Weise das Trefoil-Erbe in einem ganz besonderen Ausschnitt ein. Dieses Mal ehrt man mit den pastellfarbigen Entwürfen die Pioniere der elektronischen Musik und den Beginn der britischen Rave-Szene in den 1980er Jahren. Das auf Ibiza geshootete Lookbook fängt diesen Spirit perfekt ein. Gleiches gilt auch für die Apparel-Auswahl und die verschiedenen Sneakers der Kollektion, die wie der Glenbuck (in Grün echt ein Traum) den damaligen Style in das Jahr 2018 transportieren. Natürlich darf bei den Themen Rave und Ibiza auch ein Strandtuch nicht fehlen. Der erste von zwei SPZL-Drops wurde für den morgigen Freitag angekündigt. Ein zweiter Drop folgt dann Ende März. Bei END, Uebervart, TGWO und 43einhalb werdet Ihr fündig.

Drop Weekly

So langsam geht der Countdown zum Air Max Day in die heiße Endphase. Ein Indiz dafür sind auch die beiden Vapormax 97, die am Freitag erscheinen. Nach dem Vapormax Plus ist der Vapormax 97 bereits der nächste Hybrid aus Vapor-Sohle und dem Upper eines klassischen Air Max-Modells. Und zumindest was die ersten Bilder versprechen, könnte dieser ziemlich einschlagen. Vor allem der Japan-Colorway mit der mächtigen, giftgrünen Air Unit hat uns sofort erwischt. Für uns ist der Vapormax 97 der Pflichtkauf der Woche, wobei allerdings der Preis mit 225 Euro schon recht frech ist. Ob man allerdings in diesem Fall auf den Sale warten kann, bezweifeln wir etwas. Der komplett schwarze Vapormax 97 ist dagegen ein Wmns-Release und deutlich weniger spektakulär. Ab Freitag gibt es den Vapormax 97 bei Nike, 43einhalb und Overkill.

Drop Weekly

Ebenfalls am Freitag erscheint eine neue Vapormax-Generation, der den Zusatz 2.0 erhielt. Am Vapormax 2.0 fällt zunächst die sichtbare Verstärkung rund um die Ferse auf, die beim ersten Colorway zudem noch farblich deutlich heraussticht. Nike verspricht dadurch mehr Halt und Schutz, wobei wir beides bislang beim Vapormax aber eigentlich nicht vermisst haben. Auch das überarbeitete Flyknit-Upper soll einen besseren Halt gewährleisten. Es sind am Ende wohl eher Optimierungen im Detail, die den Vapormax 2.0 kennzeichnen. Optisch kann uns das Debüt noch nicht so ganz überzeugen. Aber vielleicht ändert sich das mit den weiteren Releases.

Viele weitere Links zu den Releases dieser Woche findet Ihr wie immer zu gegebener Zeit unter unserem Twitter-Account @sneakerzimmer und ab sofort auf unserer neuen Release-Seite. Der Drop Weekly-Beitrag enthält Affiliate-Verlinkungen zu verschiedenen Online-Shops.

Bilder: adidas, Naked, Titolo, 43einhalb, END, Afew, asphaltgold,