Nike Tag

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Uns geht es da nicht anders, wenn wir mal wieder in den bekannten „Coming Soon“-Rubriken auf ein neues Modell oder einen neuen CW stoßen, der unser Herz höher schlagen lässt. Es gibt die Momente, da verguckt man sich spontan in einen Schuh. Ihr kennt das. Der weibliche Teil des Sneaker-Zimmers hat beim Anblick der für den Sommer angekündigten Camo Roshes einen (mentalen) Luftsprung hingelegt – vor allem der graue Roshe ist bereits so gut wie gekauft. Der Mann freut sich dagegen wie bekloppt auf die schicken neuen NB 577er, die er zuletzt bei Inflammable entdeckt hat. Allerdings scheint hier zunächst Geduld gefragt. Denn ein Release wird voraussichtlich nicht vor August stattfinden. New Balance ist zudem bekannt dafür, dass sich Termine gerne mal verschieben.

Wer nun selbst stöbern möchte: weiter zur Nike Roshe-Auswahl, zum Sneaker-Sortiment aller Marken und zur „Coming-Soon“ Ecke.

E. & M.

 

pictures by inflammable.com

Gleich ein Dutzend neuer Farb- und Materialvarianten haut Nike kommenden Samstag mit seinem vermutlich ziemlich schnell ausverkauften „Hometurf“-Pack raus. Dabei sind die drei Linien eine Hommage an die drei Modemetropolen Europas (London, Paris, Mailand). Nachdem der Londoner Air Max 1 Fuse bereits einige Tage im Sneaker-Zimmer steht , stellt sich nun die Frage, bei welchen anderen Modellen man am besten noch zuschlagen sollte. Die meiste Aufmerksamkeit bekam bislang jedenfalls der Air Max 1 Milan, was vor allem an seinem auffälligen CW liegen dürfte. Natürlich ist der AM1 auch der Hype-Sneaker schlechthin.

Ohne Fuse-Behandlung fällt der Schuh zumindest für mich aber aus dem Kreis der Kandidaten heraus. Stattdessen interessiere ich mich für den Air Max 95 London und den erdigen Air Max 1 Fuse Paris. Gerade vom erstgenannten bin ich inzwischen ziemlich angefixt. Da es das Milan-Pack auch bei TGWO geben wird, schaue ich mir vielleicht mal an, welche Figur der Air Max 90 so am Fuß macht. Um die meistgestellte Frage zu beantworten, welche Shops welches City-Pack erhalten werden, habe ich mal an einer kleinen Übersicht gebastelt. Ergänzungen sind gerne willkommen!

UK & Schweden:
Hanon
End
Size?
Crooked Tongues
Wellgosh
Caliroots
Voraussichtlich alle drei Packs

Deutschland:
Overkill: London
The Good Will Out
: Milan
Stab
: Milan
Uebervart
: Paris
Solebox
: Paris & London

M.

Zusätzliche Fotos: Nike

 

Mit dem Rosherun brachte Nike letztes Jahr ein neues Modell raus, das nicht nur bei uns wie eine Bombe eingeschlagen hat. Bei der Vielzahl an Modellen und CWs wundert es fast schon, dass der Schuh nicht älter ist. Auch dieses Frühjahr dreht Nike mit dem Roshe wieder so richtig auf. Es kommen neue Wovens, gemusterte Wmns, gleich mehrere knallige Sommer-CWs und sogar Canvas-Roshes. Da dachten wir, dass es Zeit wird für eine Verlosung unseres Lieblingsschuhs. Es soll zudem ein kleines Dankeschön sein für Euren großen Zuspruch.Zusammen mit den Jungs vom Afew-Store möchten wir ein Paar der neuen Roshes verlosen. Der Gewinner kann sich zwischen den beiden Woven-Modellen und den beiden Wmns-Roshes entscheiden (keine Garantie, dass immer die gewünschte Größe verfügbar ist). Alles, was Ihr tun müsst, ist uns folgende Schätzfrage zu beantworten:

Wie viele Paar Roshes stehen aktuell bei uns im Sneaker-Zimmer?

Schickt uns Eure Antwort bis zum 26. März 18 Uhr an

Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen. Der Gewinner wird unter allen richtigen Einsendungen per Random.org ermittelt. Mehrfachteilnahmen bleiben unberücksichtigt.

Zusammen mit Afew wünschen wir Euch allen viel Glück!

E. & M.

Der große Erfolg des Free in allen Variationen lässt die Nike-Designer immer wieder neue Modelle mit der leichten, biegsamen Sohle kreieren. Manches wie die Huarache Frees ist einfach nur überflüssig, anderes dagegen sehr gelungen. Zu letzteren gehört für mich auch der letztes Jahr erstmals vorgestellte Free Powerlines, von dem ich besonders in der wintertauglichen Version aus dem Wool-Pack ein großer Fan bin. Als Nachfolger schickt Nike nun den Powerlines+ II ins Rennen. Dieser gefällt mir sogar noch etwas besser. Man setzte dieses Mal weniger auf Mesh als auf die futuristische Dynamic Flywire-Technologie. Dazu sind die namensgebenden Powerlines praktisch verschwunden und stattdessen zu einem luftdurchlässigen Seitenteil miteinander verschmolzen worden. Auch die Halterungen der ungleich dünneren Laces weichen in ihrem Design deutlich von denen des ersten Powerlines mit seiner eher Outdoor-inspirierten Optik ab.

Alles zusammen ergibt das einen ziemlich eleganten, modernen Lifestyle-Runner, der zumindest im dunkelblauen Colorway mit Understatement punktet. Nur wenige türkise Farb-Highlights bilden hierzu einen gewissen Kontrast. Die gesprenkelte Free 3.0-Sohle bleibt dagegen Geschmackssache. Weil man auf ihr nicht gleich jeden Schmutz als solchen erkennt, finde ich sie durchaus zweckdienlich. Weitere, hoffentlich schon bald erhältliche Farbvarianten gehen das Powerlines+II-Thema noch etwas mutiger an (für das Frühjahr sicher keine falsche Wahl). Auf jeden Fall zähle ich den Schuh schon jetzt zu den besten Nike-Ideen der letzten Jahre. Wer nun mit dem Gedanken spielt, beim Powerlines+ II zuzuschlagen, der sollte diesen am besten eine halbe Nummer nehmen, da er doch recht klein und eng ausfällt. Bei unseren Freunden von Overkill und Asphaltgold sind noch einige Größen auf Lager.

M.

Wir hatten ja schon letzte Woche das kommende Rosherun „Two Faced“-Pack „angeteasert“. Inzwischen ist auch das offizielle Release-Datum bekannt. Ab dem kommenden Freitag, den 15.2., sollen die vier CWs mit ihrer auffälligen, asymmetrischen Farbgebung bei Stores mit einem Quickstrike-Account erhältlich sein. Overkill aus Berlin wird die Schuhe ab 0 Uhr online stellen und ab dann Eure Bestellungen entgegen nehmen. Uns gefällt vor allem die frische anthrazit/mint-Variante, wobei die knalligen Farben auf der Innenseite die Geschmäcker der Roshe-Fans sicherlich spalten werden. Wer dieses Mal nicht fündig wird, muss allerdings nicht enttäuscht sein. Bereits der März verspricht eine ganze Reihe neuer, starker Roshe-Modelle.

E. & M.

 

 

 

Nike Air Max 1 Fuse, Hanon x adidas Consortium Cntr,
Cntr 2013 Pack & Sneakerfreaker Release Party at TGWO

Der kommende Samstag hält für Sneaker-Freunde gleich mehrere spannende Releases bereit. Zum einen kommt an diesem Datum der bereits für Januar angekündigte silbergraue Air Max 1 Fuse als limitierter Quickstrike zu uns, das heißt in diesem Fall zu The Good Will Out. Dank des Hyperfuse-Uppers hebt sich die Form deutlich von den verunglückten Air-Max-1-Modellen der letzten Monate ab. Am Fuß sieht das Ding jedenfalls bombig aus. Natürlich ist die Hyperfuse- und 3M-Optik nicht jedermanns Geschmack. Uns gefällt’s!

Ebenfalls am Samstag steht mit dem Hanon x adidas Consortium Cntr ein absoluter Kracher an. Der Schuh ist selbst für Adidas-Skeptiker wie uns ein absoluter Pflichtkauf. Hätten wir nicht unser Paar bereits beim sehr entspannten Online-Release von Hanon eingesackt, so würden wir sicherlich bei unseren Freunden von TGWO zuschlagen. Neben dem von Hanon designten, grau-anthraziten Modell mit seinen auffälligen roten Highlights werden zeitgleich drei weitere CWs (rot/grau/dunkelblau) erscheinen und zusammen als „Cntr 2013 Pack“ unter dem Consortium-Dach veröffentlicht. Kostenpunkt 125 Euro. Die Hanon-Collabo kostet einen Zehner mehr, was aber immer noch absolut fair ist (man denke nur an die 150 Euro für den letzten SlamJam).

Am Abend lädt das „Sneaker Freaker“-Mag dann noch zur offiziellen Release-Party von Ausgabe Nr. 9 bei Kölsch und Jägermeister im The Good Will Out ein. Dazu gibt es von Retrogott etwas auf die Ohren. Eigentlich kann man gleich den ganzen Samstag um und in der Händelstrasse verbringen. Zwischendurch mal schnell zu Beef Brothers und einen Burger essen und dann wieder zurück zum Turnschuh-Fachsimpeln. Also keine Ausreden, denn spätestens jetzt wisst Ihr Bescheid!

E. & M.

Pics by: Hanon, Oneness, Sneakerfreaker

 

 

presented by Hermes VillenaCome together Project

Gestern Abend fand in TGWOs zweitem Shop N/GH eine kleine Foto-Ausstellung mit dem doppeldeutigen Titel „Watch the Throne“ statt. Dort, wo sonst Klamotten von Undefeated, Nike NSW, Stüssy und Jeremy Scott verkauft werden, zeigte unser Freund Hermes einige seiner Bilder des schon legendären Yeezy-II-Campouts aus dem letztjährigen Sommer. Mal mehr, mal weniger dicht gedrängt fanden sich viele Sneaker-Freunde aus Köln und Umgebung in den für den Abend leicht umgebauten Räumlichkeiten ein. Erstaunlich wenige trugen dabei jedoch einen Yeezy. Gerade einmal zwei Exemplare, davon eines an Sneakerb0bs Füßen, konnten wir erspähen, was dann doch etwas enttäuschend war.

Dafür gab es eine nette Überraschung in Form eines kleines Campout-Survival-Kits bestehend aus Müsliriegel, einem Zahnbürsten-Set, Zahnpasta, Mundspülung und etwas Lesestoff (das aktuelle Sneakers-Mag und den „WTT“-Fotokatalog). Auch gegen den Durst hatten Alex und die TGWO-Jungs das Passende am Start. Wir sind dann irgendwann abgehauen, da es uns noch auf einen Cocktail in unser Stammlokal zog. Es war wieder mal ein unterhaltsamer Abend mit vielen Bekannten, an dem man in Erinnerungen an den Yeezy-Wahnsinn schwelgen und sich über andere Sneaker-Trends austauschen konnte. Oder man quatschte über Dinge, die mit beidem nichts zu tun hatten.

M. & E.

 

Wa schenkt man einem Sneaker-süchtigen zu Weihnachten? Natürlich Sneaker. Und wenn es dann etwas Besonderes und Individuelles sein soll, liegt die Idee mit einem selbstdesignten ID natürlich nahe. Ok ich selber bin nicht drauf gekommen, dafür aber Ela, die mich mit einem Air Max 90 „Snkr Zmmr“ überraschte. Der AM90 ist ohnehin ein Modell, dem manchmal (nicht ganz zu Unrecht) das Etikett Proll-Schuh anhaftet, insofern passt es, wenn hier ganz tief in die Farbkiste gegriffen wurde. Und so leuchtete mir der Sneaker mit seinem grellen Oranje äh Orange schon aus der Ferne entgegen. Gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit ist die komplett orangene Sohle kein schlechtes Feature. Ein (infra-)rotes Highlight und der gestickte (?) „Snkr Zmmr“-Schriftzug runden meinen ersten 90er-ID ab.

Über den Schuh selber braucht man eigentlich keine Worte mehr zu verlieren – ein Klassiker eben, der die Zeit erstaunlich gut überstanden hat. Statt irgendwelcher 1er fanden zuletzt wirklich so einige 90er den Weg zu mir. Colourways wie der „Hasta/Granite“ trafen ganz einfach meinen Geschmack. Der ID ist natürlich etwas ganz Besonderes, allein schon weil er das Geschenk meines Lieblingsmenschen war. Natürlich stehe ich jetzt unter Zugzwang. Denn auch die Dame des „Sneaker Zimmer“ braucht ihren eigenen „Snkr Zmmr“-Schuh.

M.

 

 

Wir wünschen Euch allen frohe, ruhige und hoffentlich stressfreie Festtage! Sicher liegt bei dem einen oder anderen ein neuer Sneaker unter’m Weihnachtsbaum. Bei uns gab es für die Frau den lange, lange ersehnten Air Max 1 x Patta „Corduroy“. Und der Mann durfte sich über einen Air Max 90 ID in der „Snkr Zmmr“-Edition freuen.

Weihnachten ist für uns aber auch ein willkommener Anlass, um uns ganz herzlich bei allen Freunden, Unterstützern und Lesern unseres kleinen Blogs zu bedanken, der zwar erst wenige Wochen alt ist, in dieser Zeit aber schon viel positives Feedback und Verbreitung erfahren hat. Natürlich ist das Motivation genug, um Euch auch nach den Feiertagen mit vielen neuen Beiträgen unsere Sneaker-Leidenschaft etwas näher zu bringen.

In diesem Sinne: Merry Christmans & get your kicks on under the Tannenbaum!

E. & M.

Der Roshe Run ist mein Model 2012! Allerdings hielt ich mich beim Release des Roshe Run Camo zunächst etwas zurück, weil ich bisher nicht wirklich viel Camo Stuff im Schrank hatte – weder im Schuh- noch Kleiderschrank.

Als Crooked Tongues den Nike Wmns Roshe Run Camo im August online stellte, wurde ich dennoch schwach und freute mich umso mehr, als wenige Tage später der DHL-Mann bei uns klingelte. In der Zwischenzeit sind noch andere Camo Accessories und Klamotten bei uns angekommen. Jedoch trage ich lieber immer nur ein Camo Detail als Highlight – sonst wird es mir etwas zuviel. Auch der Mann darf sich an den Nike Wmns Roshe Run erfreuen, die er glücklicherweise noch in seiner Größe ergattern konnte. Dazu kamen bei ihm Camo Socken von Stance und ein T-Shirt von Carhartt. Für mich gab es eine Camo-Sonnenbrille, Nagellack und ein Tuch.

Beim Online Streetwear Market habe ich dann ein tolles Fundstück entdeckt. Das Reisepack von Bape im Camo-Muster ist für uns perfekt, da wir viel und gerne auf Reisen sind und schon immer etwas gesucht haben, wo wir Handy, Tickets, Ausweise und anderen Papierkram platzsparend verstauen können. Schon bald wird es zum Einsatz kommen.