Sneaker Zimmer
 

Sneaker City Guide – Paris

Willkommen in unserem City Guide für Paris

Sneaker City Guide Paris-94

Frankreichs Hauptstadt gilt als Stadt der Mode und der Liebe. Und nicht nur deswegen kann man sich in Paris nur verlieben. Der Charme der verschiedenen Viertel, die alte Architektur, die große Urban Art-Szene und natürlich das gute Essen sind nur einige Gründe, warum es auch uns regelmäßig dorthin zieht. Wir lieben vor allem die kleineren, ruhigeren Ecken, Viertel wie Montparnasse und der Flair von Marais. Dass hier zudem Fashion-Institutionen wie Colette zu Hause sind, macht die Stadt nur noch interessanter. Einen Schnellkurs im „Paris sein“ – also unseren ganz persönlichen Survival Guide – gibt es, wenn Ihr weiter etwas nach unten scrollt. Unser Sneaker City Guides Paris ist jetzt auch als praktisches PDF mit allen wichtigen Adressen zum Download verfügbar! Where to shop sneakers, where to have breakfast, lunch, dinner and a good drink.

Stores
  • Colette Paris

    213 Rue Saint Honoré, 75001 Paris, Frankreich

  • Starcow

    62 Rue Saint Honoré, 75001 Paris, Frankreich

  • NikeLab P75

    12 Rue des Hospitalières Saint-Gervais, 75004 Paris, Frankreich

City Guide - Sneakers, Food, Drinks
Sneaker City Guide Paris-109

SNEAKER CITY GUIDE PARIS

Sneakers, food & booze


Keine Sorge, wir wissen um die Klischees und die immer gleichen Postkartenansichten von Paris. Auch wenn wir uns gelegentlich dabei erwischen, dass wir in die allseits bekannten Touristenfallen tappen – der Eiffelturm sieht zugegeben gerade am Abend schon ziemlich magisch aus –, so wollen wir in diesem Guide zumindest den Versuch unternehmen, unser ganz persönliches Paris vorzustellen. Und das besteht eigentlich weniger aus Louvre, Sacré-Coeur und Moulin Rouge. Für einen Aufenthalt haben wir schon mehrere Gegenden und Arrondissements ausprobiert. Wir haben im Quartier Latin gewohnt, in der Nähe der Oper oder im lebendigen 9. Arrondissement mehr…

Survival Guide Paris
 Welche Viertel sind Eure Favoriten?

Welche Viertel sind Eure Favoriten?

Wir mögen Montparnasse auf der südlichen Seite der Seine. Hier sind nicht ganz so viele Touristen unterwegs und auch die Preise vieler Restaurants sind etwas angenehmer. Zudem ist man dank der Metro schnell an allen Ecken der Stadt. Wer lieber nich mehr mittendrin ist, kann auch im Szenebezirk Marais wohnen. Hier lebt ein junges, hippes Publikum, es gibt viel Kultur, kleine Programmkinos ebenso wie unzählige Bars, Clubs und Cafés. Noch dazu findet sich Street Art an jeder Ecke sowie viele trendige Shops und Boutiquen.

Wie und wo wohnt man in Paris am besten?

Wie und wo wohnt man in Paris am besten?

Anders als in Berlin ist die Suche nach einer privaten Unterkunft beispielsweise über Airbnb noch nicht verboten. Dann lebt man automatisch gleich viel mehr wie ein echter Pariser. Auch Hotels haben wir schon mehrfach ausprobiert – von mittelpreisig bis teuer. Erstere findet man eher im Süden des Stadtzentrums, im Quartier Latin nahe der Sorbonne oder in Montparnasse. Eine Top-Empfehlung für einen Luxus-Trip ist das W Hotel (5 Sterne-Kategorie) nahe der Oper.
 Wie bewegt man sich durch die Stadt?

Wie bewegt man sich durch die Stadt?

Möchte man nicht auf den Hop-on-Hop-Off-Touribus aufspringen, dann ist das Rad keine schlechte Alternative. Dann sieht man auch viel von der Stadt, was einem in der Metro entgehen würde. Dennoch ist das Metro-Netz gut ausgebaut und mit einer Tages- oder Wochenkarte durchaus erschwinglich. Mit dem eigenen Auto würden wir hingegen nicht durch Paris fahren. Dafür ist sind die Staus zu zahlreich.
 Was ist Eure Top-Empfehlung für ein günstiges Essen?

Was ist Eure Top-Empfehlung für ein günstiges Essen?

Es gibt zu viele gute und auch günstige Restaurants/Bars in Paris. Müssten wir uns aber auf eines festlegen, dann wäre dies das L’As du Fallafel im jüdisch geprägten Viertel von Marais. Dort gibt es israelische Köstlichkeiten, Hummus-Gerichte, orientalische Salate, Lamm vom Spieß. Alles saulecker! Und mittags ist die Schlange vor dem Restaurant fast immer ziemlich lang. Also am besten etwas Geduld mitbringen!

 Was ist in Paris überbewertet?

Was ist in Paris überbewertet?

Na ja, das kommt immer auf die eigenen Erwartungen drauf an. Zumindest ist das vollkommen von Touristenhorden überlaufene Montmartre nicht wirklich unser Ding. Zu viele Menschen, zu eng, zu teure Cafés und allein der Blick von Sacré-Coeur reißt es auch nicht raus. Einen nicht weniger schönen Blick über Paris kann man nämlich von der Dachterrasse der Galeries Lafayettes (nahe der Oper) genießen. Ist auch viel entspannter!
Eine kurze To-Do-Liste für Paris sollte enthalten:

Eine kurze To-Do-Liste für Paris sollte enthalten:

Hummus essen bei L’As du Fallafel, ins Kino gehen (egal wo und in welchen Film, Frankreich hat im Gegensatz zu Deutschland eine Kinokultur), durch Marais laufen mit offenen Augen und Street-Art-Kunstwerke entdecken, ein Èclair essen, nachts auf dem Place Vendôme in den Himmel gucken, Colette besuchen und etwas Kaufen, was man garantiert nicht braucht, was man aber dennoch unbedingt Haben will, von der Dachterrasse der Galeries Lafayettes auf Paris schauen.

Stadtplan

Send this to a friend