Sneaker Zimmer
 

Sneaker City Guide – London

Willkommen im Sneaker City Guide für London

London

Mind the Gap! Trotz Brexit und Hooligan-Export mögen wir die Engländer und speziell die Londoner weiterhin sehr. Das gilt natürlich auch für die Stadt, in der es an fast jeder Ecke so viel zu entdecken gibt. Vom noblen West End bis ins trendige, hippe East London reicht die unglaubliche Vielfalt dieser Weltmetropole, die sich vor New York oder Tokio nicht verstecken muss. Hinzu kommt die besondere, immer leicht verschrobene Art der Londoner, die wir schon lange in unser Herz geschlossen haben. Ein kleiner London-Crashkurs hilft Euch hoffentlich bei Euren ersten Schritten durch die Stadt der Gegensätze. Aber Vorsicht vor dem Linksverkehr!

Stores
Survival Guide London
London

London

Mind the Gap! Trotz Brexit und Hooligan-Export mögen wir die Engländer und speziell die Londoner weiterhin sehr. Das gilt natürlich auch für die Stadt, in der es an fast jeder Ecke so viel zu entdecken gibt. Vom noblen West End bis ins trendige, hippe East London reicht die unglaubliche Vielfalt dieser Weltmetropole, die sich vor New York oder Tokio nicht verstecken muss. Hinzu kommt die besondere, immer leicht verschrobene Art der Londoner, die wir schon lange in unser Herz geschlossen haben. Ein kleiner London-Crashkurs hilft Euch hoffentlich bei Euren ersten Schritten durch die Stadt der Gegensätze. Aber Vorsicht vor dem Linksverkehr!

Heathrow, Stansted oder Gatwick?

Heathrow, Stansted oder Gatwick?

Die Anreise mit dem Flugzeug lässt Euch an einer der drei Londoner Flughäfen ankommen. Von Gatwick fährt der Gatwick Express in gut 30 Minuten nonstop bis zur Victoria Station im Zentrum der Stadt. Die Tickets hierfür kauft man am besten schon vorher online, das spart am Airport-Bahnhof Zeit und viele Nerven im Gedränge an den meist viel zu vollen Automaten. Auch Heathrow ist gut an die City angeschlossen und sogar noch etwas schneller zu erreichen (in gut 15 Minuten mit dem Zug). Hier sollte man den Heathrow Express nehmen, der bis Paddington Station fährt. Wer hier frühzeitig online bucht, kann bis zu 75% des regulären Ticketpreises sparen (manche Tickets kosten dann nur etwas mehr als 5 Pfund). Stansted liegt hingegen schon deutlich weiter draußen, weshalb wir uns immer für eine Ankunft in Heathrow oder Gatwick entscheiden würden.

Airbnb oder Hotel?

Airbnb oder Hotel?

London ist teuer, sehr teuer. Das gilt auch für Hotels und natürlich auch für private Unterkünfte. Aber immerhin lassen sich beispielsweise auf Airbnb auch ab und an kleine Schnapper machen. Nicht ganz mittendrin aber mit der Tube doch gut angebunden ist die Gegend rund um die Bethnal Green Road im East End (zu erreichen mit der Central-Linie). Dort haben wir schon mehrmals gewohnt. In gut 15 Minuten ist man zudem mitten in Shoreditch, dem für Streetfashion und Urban Art bekannten Szeneviertel. Direkt an der Shoreditch High Street befindet sich das Ace Hotel London (Zimmer zum Normalpreis ab ca. 150 Euro). Die Hotels dieser Kette sind ein Hipster-Traum. Aber auch wir fühlen uns dort sehr wohl. Vor allem riecht es darin immer so unglaublich gut!

Was sind unsere Food-Tips?

Was sind unsere Food-Tips?

Ganz klar wird man in London eines mit Sicherheit nicht: Verhungern! Die Dichte an guten Restaurants, von Fast Food-Ketten bis hin zu Food Trucks, Burger-Läden und exotischen Küchen ist dort so groß wie in kaum einer anderen europäischen Stadt. Die vielen Einwanderer aus Indien haben vor allem das Essen ihrer alten Heimat mit nach London gebracht. Das im Kolonial-Stil gestaltete Dishoom in Shoreditch ist unser Tipp für alle Fans von indischem Essen. Besonders das indisch angehauchte Frühstück sollte man sich im Dishoom nicht entgehen lassen! Gute Burger gibt es bei Byron an mehreren Orten in der Stadt. Ebenfalls gut Frühstücken lässt sich im Breakfast Club (in Soho oder in Shoreditch), wobei man hier etwas Geduld beim Warten auf einen freien Tisch mitbringen sollte. Herman Ze German ist längst Kult. Das spezielle „German Restaurant“ in Soho bietet Wurstspezialitäten und sehr viel Charme. Für einen Gourmet-Ausflug empfehlen wir das „Merchants Tavern“. Hier sollte man sich unbedingt an die Küchen-Bar setzen. Dann kann man den Köchen bei ihrer Arbeit aus nächster Nähe zusehen.
Welche 3 Sneaker/Fashion-Stores sollte man in London unbedingt besuchen?

Welche 3 Sneaker/Fashion-Stores sollte man in London unbedingt besuchen?

Foot Patrol in Soho, NikeLab in Shoreditch und Dover Street Market (DSM) im West End. Das wären mit weiten Abstand unsere drei Favoriten. Vor allem DSM ist ein Gesamtkunstwerk und lohnt eigentlich immer. Wir müssen nicht extra erwähnen, dass auch der Londoner Supreme-Store trotz der letzten Renovierung ziemlich überbewertet ist?

Für einen guten Drink geht Ihr ins...?

Für einen guten Drink geht Ihr ins...?

Callooh Callay in der Rivington Street. Die Cocktails hier sind extrem lecker, hinzu kommt eine lockere Bar-Atmosphäre. Einen Tisch vorab zu reservieren kann vor allem an einem Freitag/Samstag Abend nicht schaden. Und wie in Narnia versteckt sich auch hier hinter dem Wandschrank noch ein weiteres Highlight.
Unsere Londoner To-Do-Liste enthält:

Unsere Londoner To-Do-Liste enthält:

Frühstücken im Dishoom, Sneaker-Shopping bei Foot Patrol, einen Gang durch den Boxpark in Shoreditch, einen Kinobesuch im Electric Cinema, Lachs-Beigel essen bei Beigel Bake (aber nicht vor 1 Uhr nachts), das Bewundern der Tate Modern, Souvenirs kaufen bei Liberty London.

Stadtplan

Send this to a friend