Sneaker Zimmer

Drop Weekly

Gefeiert hat Nike den 30. Geburtstags seines Klassikers Air Max 1 in den vergangenen Monaten mit vielen starken Releases, Retros und Neuauflagen. Bis auf wenige Ausnahmen (wir denken hier an die letzten Jewel-Drops) konnten uns diese allesamt überzeugen. Nike hat offenbar aus der Kritik und Fehlern der Vergangenheit gelernt. Wir sind gespannt, ob auch die beiden heute erschienenen Air Max 1 an diese starke Serie anknüpfen können. Sowohl der Obsidian als auch der Aqua gehören ganz klar zu den besten AM1-Colorways. Auch wenn in vielen Stores schon die gängigen Größen ausverkauft sind, so finden sich hier und da durchaus noch Restpaare. Es lohnt sich daher, auch mal auf Everysize vorbeizuschauen und dort nach Eurer Größe zu suchen. Vom Aqua gibt es noch direkt bei Nike und bei Solebox einige Paare.

Drop Weekly

Habt Ihr auch keinen Bock mehr auf tristes graues Winterwetter? Dann geht es Euch wie uns. Bei der Bekämpfung der Winterdepressionen helfen Nike mit ihrem farbenfrohen „Pony Hair Pack“, das Ihr ab sofort bei BM+ bestellen könnt. Neben einem ganz starken Wmns Air Max 95 LX, den wir Euch schon im letzten Weekly vorgestellt haben und der uns rein farblich an einen gewissen Sully erinnert, gehören auch noch ein Air Max 90 und ein Air Max Jewell zum Pack. Letzterer ist sicherlich die etwas dezentere Wahl. Also Ladies, worauf wartet Ihr noch?

Drop Weekly

Wir können uns noch dunkel an so manchen Jägermeister-Exzess in unserer Jugend erinnern (jetzt bloß keine Witze über unser Alter). Die Begegnung mit dem Kultgetränk endete nicht immer so harmlos wie wir uns das gewünscht hätten. Doch man muss auch verzeihen können und was wäre dafür besser geeignet als ein Jägermeister-Sneaker? Richtig gelesen! KangaRoos und Jägermeister hatten die Idee, für eine wirklich ungewöhnliche Paarung. Nachdem man bei KangaRoos aber schon mit dem Kettensägenhersteller Stihl eine Collabo herausgebracht hatte, dürfte dieses Projekt eigentlich nicht mehr überraschen. Der Jägermeister-Sneaker ist ein echtes Qualitätsprodukt „Made in Germany“. Beim Upper kam natürlich bestes Hirsch-Leder zum Einsatz – das lag in diesem Fall ebenso wie die Farbkombination des Ultimate auf der Hand. Die Ferse ziert das goldene Jägermeister-Logo und auf der Zunge findet sich mit der Zahl 56 ein dezenter Hinweis auf die verschiedenen Kräuter des Likörs, dessen Zutaten ansonsten aber streng geheim sind. Erhältlich ist der Jägermeister x Kangaroos Ultimate ab Samstag u.a. bei asphaltgold (Online 14 Uhr), 43einhalb, BM+ und Afew (Instore first).

Drop Weekly

Erst vor wenigen Tagen haben wir Euch in einem Blogpost die adidas NMD CS1 Gore-Tex vorgestellt. Jetzt ziehen Reebok mit der Gore-Tex-Story nach und das noch dazu mit einem Outbrand-Brand wie Raised by Wolves aus Kanada. Dort weiß man bekanntlich, was richtige Outdoor-Apparel auszeichnet und was sie in der (kanadischen) Natur alles aushalten muss. Nimmt man dann noch das Know-how von Gore-Tex hinzu, so kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Wie gut das alles harmoniert, zeigt sich auf dem Classic Leather, der ab Samstag in gleich drei Colorways (weiß, schwarz, blau) als Raised by Wolves-Collab u.a. bei 43einhalb erscheint. Zu den weiteren Highlights der RBW x Classic Leather zählen die eisblauen Außensohlen und die mit RBW-Schriftzug gebrandeten Laces.

Drop Weekly

Über das gesamte Jahr haben uns die verschiedenen Stationen der adidas Sneaker Exchange begleitet. Den Abschluss bilden im Dezember A Ma Manière aus Atlanta und Invincible aus Taiwan. Und tatsächlich hat sich adidas eines der stärksten Doppel für das Grande Finale aufgespart. Sowohl der schneeweiße Ultraboost als auch der schwarz-weiße NMD R1 landen mit ihrer Veredelung von zwei der beliebtesten adidas-Silhouetten bei uns sofort auf einen der ganz vorderen Plätze. Wir sind gespannt, wie sich das Primeknit aus Kaschmir anfühlt. Der vom Cage befreite UltraBoost ist dabei uns persönlicher Favorit, wobei mir zugegeben müssen, dass trotz wir auch dem eleganten NMD R1 trotz der NMD-Überflutung durchaus etwas abgewinnen können. Beide Modelle der Sneaker Exchange sind ab Samstag bei Solebox, TGWO, Summer Store, END, Overkill und Uebervart erhältlich.

Drop Weekly

Den Begriff „Ikone“ sollte man sparsam gebrauchen. Das tun wir. Beim Puma Suede, der es inzwischen auf fast 50 Jahre bringt, muss man aber ganz bestimmt von einer Ikone sprechen. Es gibt schließlich nur wenige Schuhe, die eine ähnliche Geschichte besitzen und deren Einfluss mit dem des Suede vergleichbar ist. Die zeitlose Silhouette wird wohl niemals aus der Mode kommen. Um diesen Teil der eigenen Turnschuh-Historie zu ehren, entschied man sich bei Puma für einen Premium „Made in Japan“ (MIJ)-Release in den LA Lakers-Farben. Auf alle Puma-Liebhaber wartet der MIJ x The Collectors Suede ab Samstag bei Overkill, asphaltgold und END als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk (an sich selbst).

Drop Weekly

Auch das Yeezy-Jahr neigt sich in diesen Tagen seinem Ende entgegen. Das Finale gebührt nach dem Release des grauen Powerphase in der letzten Woche dann aber wieder dem Yeezy Boost 350 v2. Tatsächlich ist der „Blue Tint“ für uns bislang einer der schönsten v2-Colorways. Sein strahlendes Eisblau passt schon perfekt in den verschneiten Winter. Ansonsten bleibt alles beim Alten. Der Online-Release bei adidas am Samstag Vormittag wird wieder mal eine Lotterie, wobei die Chancen gar nicht so schlecht stehen. Wie gewissen Seiten zu entnehmen war, liegt die Limitierung des „Blue Tint“ zwar unter der des „Beluga 2.0“ aber noch immer deutlich über der vieler anderer Yeezy-Releases. Die meisten Stores wie TGWO, Uebervart und Soto haben sich wieder für ein Online-Raffle mit Instore-Pickup entschieden. Wir hoffen, dass möglichst viele von Euch dieses Mal zum Zuge kommen. Dass die Reseller-Preise für den Yeezy Boost 350 v2 inzwischen deutlich zurückgekommen sind, schreckt hoffentlich manch einen Reseller ab.

Drop Weekly

Nach der Vorstellung des UltraBoost 4.0 vor einigen Wochen folgt nun ein Consortium-Release in einer Premium-Ausführung. Bereits der dezente Farbmix des UltraBoost Lux aus einem leicht dreckigen Vintage White-Primeknit und verschiedenen Brauntönen steht dem Running-Modell ziemlich gut. Auf dem Foto des Overkill Shop sieht es zudem danach aus, dass der UltraBoost Lux über eine Zunge aus rauem Wildleder verfügt. Letztlich kommt es vor allem auf das Gesamtbild an und auch das stimmt in diesem Fall. Das Ergebnis ist ein harmonischer, feiner UltraBoost, der bestimmt viele Fans finden dürfte. Auch wir gehören dazu. Der preisliche Aufschlag zu den normalen UltraBoost-Releases ist mit 20 Euro noch vertretbar. Fündig werdet Ihr ab dem 20. Dezember bei TGWO, Uebervart und Summer.

Drop Weekly

Über das, was am 19. Dezember bei Nike als Restock online gehen soll, gab es zunächt einiges an Verwirrung. Grund dafür war der Undefeated Air Max 97, der plötzlich in der Sneakrs-App mit diesem Datum auftauchte. Dabei handelte es sich letztlich um einen Fehler in der App. Tatsächlich wird es vom Undefeated AM97 keinen Restock geben. Dafür bringt Nike an diesem Tag noch mal den AM97 „Silver Bullet“ in ordentlichen Stückzahlen für Männer und gleichzeitig auch als Wmns-Release zurück. Über diesen vielleicht besten AM97-Colorway ist ansonsten alles gesagt. Unserer Meinung darf dieser in keiner ordentlichen Sneaker-Sammlung fehlen.

Drop Weekly

Viele weitere Links zu den Releases dieser Woche findet Ihr wie immer zu gegebener Zeit unter unserem Twitter-Account @sneakerzimmer. Der Drop Weekly-Beitrag enthält Affiliate-Verlinkungen zu verschiedenen Online-Shops.

Bilder: BM+, Kane, Pangea, Solebox, TGWO, Nike, Overkill, adidas

Blau eingefärbtes Pony-Haar? Keine Sorge, es ist kein echtes! Und auch kein niedlicher Troll musste sich für diesen neuen Wmns Air Max 95 LX opfern. Man (bzw. frau) kann also mit gutem Gewissen ab heute bei Nike, TGWO und 43einhalb zuschlagen. Wir waren sofort etwas verliebt in den frischen Colorway, der aufkommende Winterdepressionen schon im Ansatz erstickt. Schuhe haben manchmal eben doch etwas Therapeutisches. Nicht verschweigen wollen wir, dass zum gleichen Pack auch ein Air Max 90 gehört, der es aber nicht ganz mit dem hier vorgestellten AM95 aufnehmen kann.

Drop Weekly

Kurzfristig um eine Woche verschoben, bringt Nike den olivgrünen Flyknit Trainer nun heute in die Stores. Die Frage bleibt, ob es nicht grundsätzlich für einen Flyknit am Fuß derzeit etwas zu kalt ist. Ganz sicher gehört der Flyknit Trainer Oliv bislang zu den stärksten Colorways, der eigentlich in jeder gut sortierten Trainer-Sammlung nicht fehlen darf. Aber vielleicht ist hier etwas Geduld nicht verkehrt und damit das Warten auf den nächsten Sale. Zumindest wäre das unsere Strategie. Wer nicht warten kann oder will, findet den neuen Flyknit Trainer ab sofort bei Nike, TGWO, 43einhalb und Allike.

Drop Weekly

Unsere Liebe für Oldschool-Silhouetten bedient einmal mehr Reebok. Deren Revenge Plus mit schicker Gum-Sohle ist ein klassischer Turnschuh, der ganz ohne Hype oder Collabo-Partner sicherlich viele Freunde finden wird. Gum Sohlen sind ohnehin nie verkehrt, zumal an einer derart zeitlosen Silhouette. Der cleane Look des Revenge Plus ist auch ein wohltuender Kontrast zu vielen aktuellen Releases, die immer mehr durch ihre technologischen Vorzüge auffallen möchten. Hier gilt dagegen nostalgisches Understatement. Bei BM+ findet Ihr den Revenge Plus zum Preis von 100 Euro.

Drop Weekly

Das Jahr geht so langsam auf die Zielgeraden. Da lässt sich durchaus schon mal ein Rückblick wagen. Für Nike war es das Jahr des Vapormax. Das neue Lifestyle-Modell wurde groß beworben und traf zunächst auf viel Skepsis. Inzwischen scheint sich die Wahrnehmung aber doch geändert zu haben. Tatsächlich ist das Laufgefühl im Vapormax schon zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig. Sein Design konnte uns dagegen gleich begeistern. Als „All Black“ 2.0 bringt Nike am Freitag noch einmal einer der besten und zugleich beliebtesten Vapormax an den Start. Nur noch die einmal mehr reduzierten Laceless-Releases gefallen uns etwas besser. Ansonsten ist der schwarze Vapormax ein absolut perfekter Schuh für fast jeden Anlass.

Drop Weekly

„All Black“ ist auch bei adidas das Stichwort. Für den New Yorker Künstler Daniel Arsham geht seine Zusammenarbeit mit den Franken in die nächste Runde. Auf seinen cremeweißen New York-Entwurf „Past is Present“, der seine Botschaft erst unter UV-Licht preisgab, folgt nun ein nahezu komplett schwarzer/dunkelgrauer New York mit Boost-Sohle und Neopren-Upper. Das Ergebnis überzeugte uns zumindest auf den Bildern sofort. Der „Present“ scheint tatsächlich eine schwarze Rakete zu sein, bei der sowohl Qualität, Shape als auch die Details stimmen. Die Fashion-Community, die bereits Arshams erste Collabo feierte, wird den „Present“ ohnehin lieben. Erhältlich ist dieser ab Samstag bei adidas-Adressen wie Afew, TGWO, Overkill und TheNextdoor.

Drop Weekly

Über die Kollektion von Kith und dem Luxuslabel Moncler haben wir schon im letzten Weekly berichtet. Am Samstag folgt nun der zweite Drop dieser Kollektion. Nach den klassischen Outdoor-Jacken und den in Italien gefertigten Luxus-Boots geht Ronnie Fieg es dieses Mal mehr im klassischen Kith-Style an. Die Klamotten sind casual, offenbar wieder sehr bequem und mehr auf den typischen Kith-Kunden zugeschnitten. Passend dazu entwarf Ronnie drei durchaus wintertaugliche Gel-Lyte III, in denen man dank wärmendem Innenfutter nicht so schnell kalte Füße bekommen sollte. Die Colorways der Gel-Lyte III wurden erkennbar an die Moncler-Farben und die der Tricolore angelehnt. Alle Gel-Lyte III-Fans haben somit die Qual der Wahl. Mit 220 Dollar nähern sich diese Asics aber preislich dem Moncler-Niveau. Wenn man aus Deutschland bestellt, darf man sich zusätzlich auf eine saftige Rechnung vom Zoll „freuen“. Der Online-Release des zweiten Drops findet am Samstag um 17 Uhr deutscher Zeit statt.

Drop Weekly

Ein nicht weniger teures Ding wird die neue ACG-Kollektion, die für den Samstag angekündigt ist. ACG war zwar noch nie wirklich günstig, dennoch sind manche der neuen Pricetags schon echt ambitioniert. Selbst wenn ordentliche Winterjacken gerne mal etwas mehr kosten, sind beispielsweise knapp 700 Euro für den 3-1 Gore-Tex Coat schon eine Ansage. Immerhin gibt es dann auch zwei Jacken zum Preis von zwei (haha). Die innere Bomber-Jacke lässt sich praktischerweise auch einzeln tragen. Überhaupt zeichnen Funktionalität und Style auch diesen von Acronym-Boss Errolson Hugh und Johanna F. Schneider designten ACG-Drop aus. Und dafür muss man eben nach Meinung von Nike ein paar Euro mehr hinlegen. Auch die Cargo Pants (250 Euro) und der sicherlich sehr bequeme Fleece Hoodie (240 Euro) wären eigentlich so gut wie gekauft. Ob man hier besser auf den Sale wartet? Die neue ACG-Kollektion ist jedenfalls ab Samstag auf der NikeLab-Seite erhältlich. Auch zu Overkill, TGWO und END kommen die neuen ACG-Entwürfe.

Drop Weekly

Japaner lieben Qualität und Understatement. Insofern ist es nur logisch, wenn ein Asics Gel-Lyte III „Made in Japan“ diese beiden Dinge miteinander vereint. Denn wer es nicht weiß, mag diesen Gel-Lyte III für einen gewöhnlichen Sneaker halten. Tatsächlich besticht das Asics Nippon-Duo „Usuai“ und „Koai“ durch seine Herstellung im Hochlohnland Japan, einem Upper aus butterweichem Premium-Leder, einem kompletten Leder-Lining und einer strengen Limitierung. In Deutschland erscheinen diese beiden Edel-Gel Lyte III ausschließlich bei unseren Freunden von Afew (Release am Samstag ab 1030 Uhr, Instore First). Und ja die auf der Webseite aufgeführten knapp 500 Euro sind kein Schreibfehler. Zum Glück ist bald Weihnachten und da sind Wünsche bekanntlich erlaubt. Immerhin kommen beide Schuhe in einer handgefertigten Special Box und einem japanischen Einlegetuch. Wie wir hören, gibt es bei Afew nur jeweils 4 (!) Paare pro Farbe.

Drop Weekly

Wir haben bislang noch keinen Powerphase, doch mit dem cleanen grauen Colorway, der an diesem Samstag erscheint, könnte sich das vielleicht ändern. Auf den ersten Blick hat die typische Retro-Silhouette, die an die Tennis-Schuhe der 80er erinnert, wenig mit seiner Hype-Verwandtschaft gemein. Und das ist irgendwie auch sympathisch, selbst wenn wir den Yeezy Boost 350 bekanntermaßen – trotz oder wegen Kanye, sucht Euch was aus – sehr mögen. Obwohl der Powerphase-Hype eher gedrosselt scheint, werden die meisten Stores den Schuh doch über Online- oder Instore-Raffles „verlosen“. Bei TGWO können sich die Gewinner des Online-Raffles ihren Powerphase ab dem kommenden Montag im Kölner Store abholen. Beste Chancen gibt es online wieder direkt bei adidas am Samstag Vormittag zur gewohnten Release-Zeit. Bei Solebox läuft der Countdown bereits um Mitternacht ab.

Drop Weekly

Viele weitere Links zu den Releases dieser Woche findet Ihr wie immer zu gegebener Zeit unter unserem Twitter-Account @sneakerzimmer. Der Drop Weekly-Beitrag enthält Affiliate-Verlinkungen zu verschiedenen Online-Shops.

Bilder: Solebox, Kith, 43einhalb, asphaltgold, Hypebeast, BM+, Afew

 

Nach einer kurzen Pause setzt Nike seine Flyknit Trainer-Releases in dieser Woche fort. In die Jahreszeit passt der olivgrüne Colorway durchaus. Stellt sich nur die Frage, ob es nicht grundsätzlich für Flyknit am Fuß doch zu kalt ist. Wir sind eigentlich immer noch beim Sunset Tint und Pale Grey aus dem Sommer – für uns zusammen mit dem weißen Colorway der schönste der neuen Flyknit Trainer. Wer anderer Meinung ist, findet den Olive ab Freitag bei Nike.

Drop Weekly

Wir geben es ganz offen zu: Wenn uns jemand gefragt hätte, was am 21. Dezember vor 80 Jahren stattfand, wir hätten nur mit den Schultern gezuckt. Damals feierte „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ als erster abendfüllender Zeichentrickfilm seine Weltpremiere. Dieses Jubiläum nehmen Asics und Disney zum Anlass für eine durchaus weihnachtliche Collabo, die sich an die weiblichen Asics-Fans richtet. Im Mittelpunkt stehen zwei Wmns Gel-Lyte, die den Hauptcharakteren – Schneewittchen und der bösen Königin – nachempfunden sind. Während der samtrote Snow White farblich auf den Umhang von Schneewittchen anspielt und eine (abnehmbare) Schleife besitzt, steht der Wicked Queen-Colorway für den dunklen Charakter der Königin. Die goldene Krone auf der Zunge dürfte auch Jeremy Scott gefallen. Und weil Schneewittchen ohne die sieben Zwerge nicht denkbar ist, gibt es für jeden der sieben Mützenträger noch einen farblich eindeutigen Gel-Lyte GS Kinder-Sneaker. Ab dem 1. Dezember ist die neue Asics x Disney-Collabo in ausgewählten Sneakerstores wie 43einhalb, asphaltgold und TGWO erhältlich.

Drop Weekly

Wie gut das Konzept eines Retro-Running-Schuhs mit moderner Technologie (Boost) funktioniert, hat adidas zuletzt mit dem Iniki bewiesen. Dort wurde tatsächlich der Charme der alten Running-Silhouetten überzeugend in eine neue Form übertragen. Mit dem I-5923 – die Zahlenkombination ist eine Anspielung auf die Regalnummer des Running-Schuhs Mercury im adidas-Archiv – folgt jetzt der nächste, Iniki inspirierte Drop. Dabei hat adidas die Retro-Silhouette noch einmal aufgewertet wie sich an den Wildleder-Elementen erkennen lässt. Damit sieht der I-5923 gleich hochwertiger aus. Im Preis zeigt sich das in einem Aufschlag von 10 Euro gegenüber den alten Iniki-Releases. Zum Start am Freitag erscheint der I-5923 in einem dezenten Crystal White und einem knalligen Rot. Beide Colorways bekommt Ihr direkt bei adidas und bei asphaltgold.

Drop Weekly

Konsequent gegen den Trend der Fashion-Sneaker und schlanken Linien stellt sich der Nike Air Humara. Konzipiert als Outdoor-Schuh, mit dem man das Gelände abseits asphaltierter Wege erkunden soll, bleibt Nike auch bei der Neuauflage diesem Prinzip erfreulicherweise treu. Sogar die Farben der beiden Retros widersetzen sich dem aktuellen modischen Diktat. Nach der von den Hypekids ziemlich verschmähten Supreme-Collabo, von der sich nur der All Black wirklich gut verkaufte, folgt in dieser Woche das offizielle Humara-Comeback. Beide Air Humara’17 sind ab Freitag u.a. bei Nike, TGWO, Afew, 43einhalb und Bstn erhältlich. Wer nicht gerade ein Weihnachtsgeschenk sucht, der kann wohl warten und hier ganz stressfrei im Sale zuschlagen.

Drop Weekly

Das raue schottische Klima war Hanon wieder einmal Vorlage und Inspiration für ein Sneaker-Design. Genau genommen sollen im adidas New York „Dark Storm“ die wechselnden Wetterlagen zum Ausdruck kommen. Sichtbar wird dies vor allem an den verschiedenen Fading-Effekten und dem Jacquard-Muster. Das kräftige Blau ist dagegen als Hommage an das klassische adidas-Blau gedacht. Wie immer bei Hanon zeigt sich die echte Turnschuhleidenschaft der Schotten in vielen Details. Wie schon beim I-5923 nutzte man Wildleder, um den Schuh aufzuwerten. Ansonsten bleibt der Hanon-Entwurf durchaus den typischen ZX-Tugenden treu, was noch einmal zeigt, wie sehr die Schotten die adidas-Klassiker lieben. Nach dem Instore-Release-Event am Samstag werden die verbliebenen Paare zu einer unbestimmten Zeit online gehen. Man kann sich aber schon jetzt auf der Hanon-Seite für seine Größe anmelden.

Drop Weekly

Zum 35. Geburtstag des Klassikers Air Force 1 lud Nike vier große Namen ein, um ihren Entwurf auf der Silhouette umzusetzen. Den Anfang der „AF-100“-Serie machte heute bereits der Roc-A-Fella AF1. Morgen folgt dann der AF-1 Hi von Don C, der Elemente gleich mehrerer AF-Modelle verbindet. Wir schauen jedoch vor allem auf Samstag, wenn der Acronym Lunar AF1 von Errolson Hugh erscheint. Dessen cleane All White-Ausgabe ist gewissermaßen die Fortsetzung seiner ersten Lunar Force 1-Collabo. Der für Acronym typische Zipper darf auch bei der neuen Version nicht fehlen. Wer es noch etwas extravaganter mag, der dürfte an Travis Scotts Design Gefallen finden, bei dem vor allem der „abnehmbare“ Jewel-Swoosh als Eyecatcher funktioniert. Bei Nike findet der Online-Release der restlichen drei AF1 jeweils um 9 Uhr statt. Man wird wohl wieder etwas Glück brauchen. Die Nachfrage dürfte das begrenzte Angebot nämlich um ein Vielfaches übersteigen.

Drop Weekly

Draußen wird es immer kälter. Da kommt eine Winter-Kollektion wie die von Ronnie Fiegs Kith und Moncler gerade Recht. Am Samstag steht der erste von zwei Drops an (der 2. Folgt dann eine Woche später). Es ist trotz Fiegs Standing in der Industrie schon erstaunlich, dass es ihm gelungen ist, Moncler als Collab-Partner zu gewinnen. Immerhin sind die Italiener mit französischen Wurzeln bislang nicht dem Prinzip solcher Kooperationen verfolgt. Außerdem dürfte sich der typische Kith-Kunde durchaus vom Moncler-Kunden unterscheiden. Neben Monclers typischer Daunenjacke, die in dieser Kollektion in einer Sonderausführung nicht fehlen darf, konnte Fieg weitere Apparel designen – darunter auch einige neue Entwürfe. Auch ein Kith x MonclerBackpack und Luxus Hiking Boots (Made in Italy für 630 Dollar) samt auffälligen Animal Print sind Teil dieser Kollektion. Für alle Sneaker-Fans hat Ronnie in der nächsten Woche zudem drei winterfeste Gel-Lyte III am Start (225 Dollar sollen diese kosten).

Drop Weekly

Viele weitere Links zu den Releases dieser Woche findet Ihr wie immer zu gegebener Zeit unter unserem Twitter-Account @sneakerzimmer. Der Drop Weekly-Beitrag enthält Affiliate-Verlinkungen zu verschiedenen Online-Shops.

Bilder: asphaltgold, AsicsTiger, Hanon, Kith/Moncler, Nike, 43einhalb,

Was tun gegen nasse und kalte Füße? Da hätten wir eine Idee. Wie wäre es mit einem gemütlichen NMD City Sock in einer angeblich wasserdichten Gore-Tex-Verpackung? Das mit dem „angeblich“ schreiben wir nur, weil wir diesen Test bislang noch nicht selbst machen konnten. Aber wir glauben in diesem Fall, was uns adidas verspricht. In den ungemütlichen Herbst passt dieser CS1 – egal in welchem der beiden Colorways – jedenfalls perfekt. Solange hier in Köln kein Schnee fällt, können die Boots ruhig noch etwas länger im Keller stehen bleiben. Für die Gore-Tex-Veredelung verlangt adidas allerdings einen durchaus stattlichen Aufschlag im Vergleich zu den normalen City Sock-Releases von fast 50 Euro. Ob einem soviel trockene Füße wert sind, muss jeder selbst entscheiden. Erhält ist das CS1 Gore-Tex-Duo seit heute direkt bei adidas und bei TGWO, 43einhalb und Uebervart.

Drop Weekly

Ganz ohne Gore-Tex dafür mit einem auffälligen Leder-Obermaterial in Schlangenoptik ist dieser Wmns Classic Cortez bei BM+ erhältlich und das für schmale 63 Euro (!). Das schuppige, goldglänzende Upper macht aus dem Nike-Klassiker fast schon ein Fashion-Statement. Überhaupt sollte der Nike Cortez in keiner Sammlung fehlen. Was wohl Forrest Gump zu diesem Schmuckstück sagen würde? Dazu bietet der BM+ Store Euch zum Start ins Weihnachts-Shopping einen besonderen Deal an. So haben sie ihr gesamtes Online-Sortiment um 30% reduziert. Ihr braucht keinen Code, sondern könnt Eure Wunsch-Sneakers einfach in den Warenkorb legen und sparen. Sale-Artikel sind teilweise sogar bis zu 60% (!) im Preis reduziert. Unsere beiden Empfehlungen sind der Wmns AM95 LX und der graue Iniki Runner.

Drop Weekly

Heute in einem Monat sitzen viele von uns mit der Familie unter’m Tannenbaum. Bei der Schuhwahl für den Abend bewerben sich Asics mit ihrem „Christmas Movie Pack“. Die Weihnachtskomödie „Schöne Bewerbung“ mit Chevy Chase stand Pate bei zumindest zwei der vier Modelle. Der dunkle Gel-Lyte V erinnert dabei sofort an einen kuschligen Weihnachtspulli. Auch der Materialmix aus Suede und Tweed-Stoff passt zu dieser Vorlage. Der helle Gel-Lyte III ist bislang unser Favorit. Bei diesem sind neben dem hochwertigen Leder auch Details wie die tannengrünen Tiger Stripes und die goldenen Lacelocks an das Xmas-Thema angelehnt. Zusätzlich zu diesen beiden Unisex-Modellen dürfen sich die weiblichen Asics-Fans auf einen silbergrauen Gel-Lyte III im Lametta-Look und einen schwarz schimmernden Gel-Lyte V freuen. Alle Xmas-Sneaker werden ab Samstag bei 43einhalb, asphaltgold, TGWO und Titelhelden verkauft.

Drop Weekly

Die Farbe dieser Woche ist wie zu erwarten eindeutig Schwarz. Beweis dafür sind unter anderem adidas. Die Herzogenauracher bringen pünktlich zum Black Friday ein „All Black-Pack“ heraus. Davon dürfte der EQT 93/17 vermutlich wieder einmal die meiste Beachtung finden (vollkommen zu Recht). Nach den vielen starken Colorways, die dieses Jahr bereits herauskamen, und Highlights wie der Overkill-Collab ist der EQT 93/17 All Black ein würdiger Abschluss. Und selbst wenn manch einer einfarbige Sneakers etwas einfallslos findet, so kann man mit diesem EQT-Brett doch absolut nichts falsch machen. Erhältlich ist das gesamte „All Black-Pack“ ab Freitag bei asphaltgold, TGWO, 43einhalb, Overkill und direkt bei adidas.

Drop Weekly

Bleiben wir noch etwas bei schwarzen Sneakers. Was adidas kann, kann Nike schon lange. Zeitgleich mit dem schwarzen EQT-Trio erscheint ein ebenfalls komplett schwarzes Air Max-Pack. Ok, also ganz stimmt das nicht. Wer genau hinsieht, erkennt bei allen Modellen goldene Highlights. Vor allem beim Air Max 97 Premium funktioniert der versteckte Gold-Effekt als perfekter Eyecatcher. Komplettiert wird das Pack von einem AM90 und einem AM95. Wir würden uns spontan aber für den AM97 entscheiden. Diese schwarze Schönheit findet Ihr ab Freitag bei Nike und Foot Locker.

Drop Weekly

Auch auf die Gefahr, dass es langweilig wird: Wir sind mit den schwarzen Sneakers in dieser Woche noch nicht durch. Bedanken könnt Ihr Euch bei Nike. Nach dem Debüt des Vapormax Moc in der Vorwoche legte man heute gleich mit zwei neuen Colorways nach, die uns beide eindeutig besser gefallen als das olivgrüne Debüt. Sowohl der „Triple Noir“ (ohlala) als auch der schwarze Multicolor-Entwurf überzeugen auf der schnürsenkellosen Vapormax-Version. Dennoch darf man sicher kritisch anmerken, dass Nike beim Tempo seiner Vapormax-Releases ziemlich am Anschlag angekommen ist. Hier wäre weniger vermutlich mehr. Beide neuen Vapormax Moc sind in Frauen– und Herrengrößen erhältlich.

Drop Weekly

Für den schwarzen Freitag hat sich auch Ronnie Fieg wieder etwas Besonderes einfallen lassen. Zusammen mit den Japanern von nonnative entwarf der Kith-Chef eine „Black Friday Collection“, die aus warmer, bequemer Apparel und zwei neuen adidas Sneakers besteht. Vor allem in den Camo- und Denim-Styles zeigen sich die Wurzeln von Kith und nonnative. Für uns interessant sind daneben natürlich der UltraBoost Mid und der Twinstrike ADV. Letzterer ist für uns sogar der heimliche Star der Kollektion. Der cremefarbene Colorway passt sehr gut in die Kith-Philosophie eines eleganten Athleisure-Konzepts. Beim UltraBoost Mid kam eine neue, besonders winterfeste Webstruktur und reflektierendes Garn zum Einsatz. Die „Black Friday Collection“ erscheint am Freitag in allen Kith-Stores und online (um 6 Uhr morgens deutscher Zeit, Midnight local Time). Eine Ausnahme ist der Twinstrike ADV, der erst ab Montag 17 Uhr online erhältlich sein wird.

Drop Weekly

Jetzt haben wir binnen kürzester Zeit schon wieder einen NikeSB-Release im Weekly. Soll uns das irgendetwas sagen? Nach Jeff Staples „Black Pigeon“ ist es in dieser Woche der in Zusammenarbeit mit Medicom Toy designte Dunk Low Elite. Medicom muss man eigentlich nicht mehr vorstellen. Die Be@rbricks der Japaner sind so etwas wie das ultimative Designer-Spielzeug für Sammelwütige (als auch für uns). Das Be@rbrick-Logo findet sich auf dem Dunk gleich an mehreren Stellen. Nicht fehlen dürfen auch einige gezeichnete Bären auf der Innensohle. Besonders gefällt uns jedoch das sorgsam bearbeitete Denim-Upper des Schuhs, den Nike am morgigen Freitag herausbringt. 135 Euro müsst Ihr für diese NikeSB-Collabo anlegen.

Drop Weekly

Ordentlich auf’s Tempo drückt adidas beim Yeezy Boost 350 v2. Nach einer kleinen Sommerpause erschreckte uns zuletzt der „Frozen Yellow“. Und nur eine Woche später ist es der „Beluga 2.0“, auf den Yeezy-Fans, Reseller und Hypekids sehnsüchtig warten. Die Stückzahlen sind dabei wieder höher als beim „Frozen Yellow“, was grundsätzlich positiv ist. Im Vergleich zum ersten Beluga-Release fällt zunächst auf, dass der markante orangene Streifen nun in einem recht dezenten Grau daherkommt. Auch das übrige Primeknit-Upper scheint auf den offiziellen Produktfotos etwas dunkler zu sein. Der Modellschriftzug „SPLY-350“ wurde zudem genau spiegelbildlich aufgedruckt. Bei adidas startet das Online-Auswahlsystem wie üblich am Samstag kurz vor 10 Uhr. Die meisten Stores wie zum Beispiel TGWO und Uebervart haben sich für ein Online-Raffle mit Instore-Pickup entschieden. Diese Variante ist für alle Beteiligten sicherlich am stressfreisten. Beim Voo Store und TheNextdoor gibt es ein Online-Raffle.

Drop Weekly

Wie die Zeit vergeht, zeigt sich wieder einmal, wenn alte Collabos oder Jubiläen plötzlich ein Thema sind. Konkret geht es um die Zusammenarbeit von Footpatrol aus London und New Balance. 10 Jahre nach ihren ersten 576 bringe beide Partner in dieser Woche gewissermaßen das Sequel dazu heraus. Der Footparol x New Balance M576 spielt mit dem Kontrast aus Schwarz und Farbe. Während das dunkle Leder-Upper für Understatement á la New Balance steht, zeigt sich in den bunten Logos und Laces der Einfluss der Vorgänger und des von Peter Hellicar seinerzeit entworfenen Popart-Themas. Mit diesem Release spricht Footpatrol ganz klar die ältere Generation der Sneakerheads an, was uns wirklich freut. Für echte New Balance-Sammler ist der neue Footpatrol ohnehin ein Pflichtkauf, zumal der Schuh auf 260 Paare limitiert sein wird. Der Online-Release wurde für Freitag 9 Uhr deutscher Zeit angekündigt.

Drop Weekly

Die Verbindung zwischen Sneakers und Streetart zeigt sich in keiner Stadt so deutlich wie in New York. Von dort kommt auch einer der einflussreichsten und bekanntesten Graffitikünstler. Gemeint ist natürlich Stash, der schon oft mit Nike für besondere Specials und Collabos zusammenfand. Wir denken da vor allem an den Air Classic BW und den Air Max 95 – beide in den typischen Stash-Farben. Letztere geben auch dem Nike Air Zoom Spiridon seinen unverwechselbaren Look. Hinzu kommen Details wie Stashs Graffiti-Tag auf der Lasche des Schuhs. Statt eines Miniswoosh auf der Toebox besitzt der Stash Spiridon auch eine unverwechselbare Signatur. Soviel Liebe für Details wünschen wir uns häufiger. Ab dem 29. November bekommt Ihr diesen besonderen Spiridon direkt bei Nike sowie bei TGWO und 43einhalb. Die lange Wartezeit dürfte sich gelohnt haben.

Drop Weekly

Zum Ende des Weeklys wollen wir noch auf einige Sale-Aktionen hinweisen. Im Moment wird man ja wieder mal erschlagen vor Angeboten. Bei Nike gibt es mit dem Code BF30 noch bis Freitag 30% Nachlass auf alle Sale-Artikel. Es finden sich Flyknit Racer für knapp 80 Euro oder Flyknit Trainer, Air Max 95, Footscapes und Air Max 1. Bei SlamJam gibt es sogar 40% auf viele Produkte mit dem Code „BLACK40“ (darunter limitierte Collabs, Designer-Kollektionen von Alexander Wang und Junya Watanabe und auch die beliebten Be@rbricks). Schließlich spendiert Euch der Allike-Store aus Hamburg 30% auf fast alle Online-Produkte (Code BLACKBIRD30). Wie wäre es zum Beispiel mit einem Air Max 97 für knapp 120 Euro? Auf den Sale bei BM+ (30% auf Alles) haben wir schon oben hingewiesen. Weitere Hinweise auf Sale-Angebote gibt es auf unserem Twitter-Account.

Drop Weekly

Viele weitere Links zu den Releases dieser Woche findet Ihr wie immer zu gegebener Zeit unter unserem Twitter-Account @sneakerzimmer. Der Drop Weekly-Beitrag enthält Affiliate-Verlinkungen zu verschiedenen Online-Shops.

Bilder: Overkill, TheNextdoor, Nike, Kith, Foot Locker, 43einhalb, Footpatrol, TheMoldernWay/Asics, BM+

Ein weiterer Neuzugang in der Vapormax-Serie ist der Vapormax Moc, der ohne Laces auskommt und stattdessen einen recht auffälligen Strap mit Swoosh-Aufdruck erhielt. Das erinnert uns etwas an den Lunar Fly 306, auf dessen Schnalle damals ein unübersehbares „Just Do It“ aufgedruckt war (und den mochten bzw. mögen wir sehr). Beim Vapormax sind wir uns da noch nicht ganz so sicher. Hier ist weiter der Laceless unser Favorit. Vielleicht braucht es auch nur einen anderen Colorway. Immerhin passt der Olivton durchaus in den Herbst. Und auch für ein Camo-Outfit wäre er sicher die passende Wahl. Den Vapormax Moc gibt es noch bei Nike in den meisten Größen.

Drop Weekly

Freuen dürfen sich alle Fans des Gel-Lyte III auf die neue Woei-Collabo, die am Samstag nun auch bei weiteren Family&Friends-Accounts erhältlich sein wird. In Deutschland sind das die „üblichen Verdächtigen“ u.a. Overkill, asphaltgold, TGWO und Afew. In unserem Release-Recap haben wir uns schon begeistert über den neuen Woei Gel-Lyte III geäußert, der natürlich so ganz anders ist als der erste. Ein Vergleich ergibt daher kaum einen Sinn. Das schimmernde Nylon-Upper und der Colorway mit seinen Pastelltönen funktioniert tatsächlich als Flashback in die 80er. Und nachdem im Gel-Lyte III-Jubiläumsjahr die Lust auf neue GL3-Collabos zum Ende rapide abnahm, dürfte die Vorfreude jetzt nicht nur bei uns ziemlich groß sein. Wer Woei kennt, der weiß, wie viel Herzblut auch in diesem Schuh wieder steckt.

Drop Weekly

Die Idee, zwei Sneaker-Modelle in einer neuen Silhouette miteinander zu verbinden, geht nur selten auf. Es ist oftmals ein Trial-and-Error mit ungewissem Ausgang. Ein geglücktes Experiment präsentiert Nike in dieser Woche. Dafür brachte man mit dem Air Max 97 und dem TN zwei absolute Air-Klassiker zusammen, deren Geburtsstunde seinerzeit auch nicht mal ein Jahr auseinander lag. Das Ergebnis ist der Air Max 97 Plus – einmal mit dem Upper des AM97 auf der TN-Sohle sowie dem TN-Upper auf dem Unterbau des AM97. Noch sind wir uns nicht ganz sicher, welcher dieser beiden Hybriden uns besser gefällt. Stark sind sie zweifellos beide! Etwas Verwirrung gab es zunächst um das Release-Datum. Bei Nike sind beide AM97 Plus für den 20. November angekündigt. Ab dann findet Ihr diese außerdem bei Afew, 43einhalb und asphaltgold.

Drop Weekly

Ehrenfeld und Australien kommen in der Collabo des Kölner Backpack-Labels pinqponq und dem Sneaker Freaker Magazine zusammen. Die Taschen und Rucksäcke von pinqponq muss man inzwischen wohl kaum mehr vorstellen. In der Sneaker-Community sind unsere Nachbarn schließlich ziemlich gut vernetzt und auf vielen Kanälen präsent. Was lag also näher, als mit dem Sneaker Freaker Mag zusammenzuarbeiten? Das Ergebnis ist eine dreiteilige Capsule-Collection in einem sneaker-kompatiblen Schwarz-Rot-Colorway, der die Farben des SF Mags aufgreift. Neben dem pinqponq Flagschiff Cubik gehören auch eine stylische Duffle Bag und eine äußerst praktische Hip-/Shoulder-Bag dazu. Das silberne Lining der Taschen ziert ebenfalls angenehm dezent das Sneaker Freaker Logo. Und auch sonst zeigt sich an den Details, das man beim Design der Stücke an den Sneakerhead gedacht hat. Wie bei allen pinqponq-Produkten kamen hier wieder recycelte Materialien zum Einsatz, was unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit nur zu begrüßen ist. Ab Samstag findet Ihr die Sneaker Freaker x pinqponq Collabo einerseit im pinqponq-Onlineshop und bei 43einhalb, Afew, TGWO und Overkill.

Drop Weekly

Die Berliner Luft ist legendär. Und manchmal auch gefährlich. Zumindest wenn man zuviel davon trinkt. Der kultige Pfefferminzlikör scheint das inoffizielle Firmengetränk der Overkill-Crew zu sein. Was läge da näher, als dem kleinen Hochprozenter eine Collabo zu widmen? Gesagt, getan! Zusammen mit Puma bringen Marc und seine Overkill-Truppe das „Pfeffiboys Set“ an den Start (und weil es längst auch einen Overkill Women-Store gibt natürlich auch ein Pfeffigirl). Das Herz der kleinen Kollektion sind zwei Sneaker: Einmal der Klassiker Disc Blaze und ein ziemlich modern gestalteter Blaze Cage. Auf beiden Sneakers darf das typische Mintgrün des Berliner Lieblingsgetränks nicht fehlen. Das komplette Pfeffiboys-“Survival Pack“ besteht zudem aus einem Baseballschläger – Berlin ist bekanntlich ein heißes Pflaster –, einem Flachmann (Pfeffi to go) sowie einem Pinset und Schlüsselanhängern. Nach dem Instore-Release bei Overkill werden beide Puma-Modelle im Laufe des Samstags auch online erhältlich sein.

Drop WeeklyDrop Weekly

Wenn es in den letzten Wochen und Monaten etwas ruhiger um das Pacemaker-Projekt von Till aka Eartothestreet war, dann war das nur die Ruhe vor dem Sturm. Mit letzterem ist der Start der neuen Capsule-Collection gemeint, die unter dem Thema „Easy Expedition“ steht. Dabei greifen Pacemaker ihre Leidenschaft für’s Reisen auf, die wir nur zu gut teilen können. Wir sind auch gerne und viel unterwegs. Die Stücke der neuen Pace-Collection wollen sowohl stylisch als auch funktional sein und so Eure Reisen einfacher machen. Herzstück ist für uns die Lightweight 5+ Pocket-Weste. In dieser lassen sich die wichtigsten Reise-Utensilien ganz praktisch unterbringen und vor allem so, dass man immer schnellen Zugriff auf sie hat. Das Mesh auf der Rückenseite sorgt für ein geringes Gewicht und Atmungsaktivität. Ein cooles Feature ist auch, dass man eine der hinteren Taschen abnehmen kann, um diese dann wie eine Hip Bag zu tragen. Rund um die Lightweight 5+ Pocket-Vest gibt es dann wieder eine Apparel-Collection im unverwechselbaren Pacemaker-Look. Große Prints, Logos, viel Schwarz und Weiß, dazu etwas Pink und Blau. Besonders gefällt uns die sicherlich überbequeme Sweat Pant. Erhältlich ist die „Easy Expedition“-Capsule ab Samstag bei 43einhalb, TGWO und Afew.

Drop Weekly

So gerne wir neue Silhouetten und Technologien ausprobieren, manchmal sollte man sich auch an die älteren Vertreter erinnern. Zu den ganz großen Klassikern – in einer Reihe mit Nike Cortez und adidas Superstar – gehört der Puma Suede. Der unverwechselbare Oldschool-Style funktioniert dabei auch noch im Jahr 2017. Und während so viele Modelle bereits nach kurzer Zeit (zu Recht) vergessen sind, verteidigt der Suede seinen Platz in der Sneaker-History. Allen B-Boys schenkt Puma mit den Jubiläums-Releases der „50 Years of Suede“-Reihe das Originalgefühl der 70er und 80er. Der schwarze Colorway mit den goldenen Lacelocks und den dazu passenden Fat Laces ist seit heute bei BM+ erhältlich. Ein weiteres Goodie ist die besondere Box des Jubiläums-Suede.

Drop Weekly

Der Yeezy-Wahnsinn ist zurück! Gemeint ist damit natürlich der Yeezy Boost 350 v2 „Semi Frozen Yellow“. Die Farbe klingt zugegeben recht harmlos, das Ergebnis hat es dann aber in sich. Wie viel Hass und Spott ist darüber im Netz bereits ausgeschüttet worden? Auch wir können uns diesen Yeezy bislang nicht schönreden. Man könnte meinen, die Limitierung gäbe es in diesem Fall nur, weil es ansonsten schwer werden könnte, dafür überhaupt einen Käufer zu finden. Natürlich wird auch der „Semi Frozen Yellow“ binnen Sekunden restlos ausverkauft sein, was wieder einmal nur eines beweist: Nämlich dass es bei einem Hype-Release überhaupt nicht drauf ankommt, ob einem das Ding gefällt oder nicht. Auch wir als Blogger tragen daran sicher eine „Mitschuld“. Bei adidas startet die Warteschlange wie üblichen einige Minuten vor 10 Uhr am Samstag Morgen.

Drop Weekly

Viele weitere Links zu den Releases dieser Woche findet Ihr wie immer zu gegebener Zeit unter unserem Twitter-Account @sneakerzimmer. Der Drop Weekly-Beitrag enthält Affiliate-Verlinkungen zu verschiedenen Online-Shops.

Bilder: adidas, Pacemaker, BM+, Nike, 43einhalb

Die Weltreise im Zoom Fly geht auch in dieser Woche weiter. Nach Chicago und New York macht Nike nun in der 24-Millionen-Metropole Shanghai Station. Da lässt sich wirklich von einer Megacity sprechen. Ob sich Nikes Designer von den Farben Shanghais inspirieren ließen, müssen diejenigen beurteilen, die schon einmal dort waren. Der sehr erdige Colorway passt jedenfalls sehr gut auch in den deutschen Herbst. Braun- und Cremetöne, dazu etwas Oliv. Zusammen ergibt dies einen durchaus harmonischen Mix. Online gibt es den NikeLab Zoom Fly Shanghai sowohl bei Nike als auch bei Overkill und Solebox.

1510142704

Neben dem AM87 und AM97 ist vor allem der Air Max 95 unser Liebling. Der legendäre Parra x Nike Air Max 95 Running Man gehört vielleicht zu den schönsten überhaupt. Ein ebenfalls starker General Release mit Ponyhair-Upper ist seit kurzem u.a. bei BM+ erhältlich. Einziger Wermutstropfen: Da es sich bei diesem haarigen AM95 LX um einen Wmns-Release handelt, bleiben AM95-Fans mit großen Füßen außen vor. Dafür passt der Colorway einfach perfekt in den Herbst.

Drop Weekly

Am 11.11. beginnt hier in Köln wieder der Wahnsinn namens Karneval. Auch wenn wir echte Kölner sind, so ist unser Karnevals-Gen eher unkölsch. Schon besser gefällt uns aber das, was einen Tag zuvor bei TGWO stattfindet. Als exklusiver Partner-Store von adidas Originals wird dort der adidas Köln released. Im Design ist der Schuh eine detailgetreue Kopie des einst von Sammlern in den 1980ern so getauften Turnschuhs aus der „City Serie“. Der Klassiker wurde für die Neuauflage ebenfalls in edles Wildleder verpackt und kommt noch dazu in einer besonderen Box mit Kölner Stadtwappen. Weitere Extras sind ein von Peter O’Toole gestaltetes Poster und ein Booklet, für das adidas-Sammler Quote und TGWO-Chef Alex verantwortlich sind. 110 Euro sind für dieses kölsche Gesamtpaket ein mehr als fairer Preis (ok die Original-Schuhe kosteten damals weniger als 100 DM, aber das waren auch andere Zeiten). Und als besonderes Highlight wird es den adidas Köln noch in einer TGWO-Edition geben mit einem Store-Logo auf der Zunge. Dieser adidas Köln wird aber nur über ein Gewinnspiel direkt bei TGWO auf dem Release-Event verlost.

Drop Weekly

Nach den NMD R1 PK Camo, die kürzlich erschienen, bringt adidas in dieser Woche wieder einen interessanten NMD, der aus der Masse an Releases angenehm heraussticht. Der inoffizielle Multicolor mit seinen bunten Camo-Dots erinnert vermutlich viele an das Datamosh-Pack von SNS, was wahrlich keine schlechte Referenz (und kein schlechtes Verkaufsargument) ist. Ansonsten ist über den NMD eigentlich schon längst alles gesagt. Dieser cleane NMD R1 PK Multi (oder auch „Colour Static“) ist noch mal eine durchaus starke Ergänzung für unsere NMD-Sammlung. Der Release findet in der Nacht zu Samstag bei asphaltgold, TGWO, 43einhalb, Afew und direkt bei adidas statt.

Drop Weekly

Seit heute bereits erhältlich sind zwei neue VaporMax, die mit ihren ikonischen Colorways an zwei echte Nike-Klassiker erinnern sollen. Sowohl der Neon– als auch der Grape-Colorway haben auf dem Air Max 95 viele Liebhaber gefunden. Übertragen auf den neuen und futuristischen VaporMax spielt das „Heritage Pack“ ganz bewusst mit dessen farblichem Erbe. Der Grape Vapormax ist dabei übrigens ein Wmns-Release. Das Heritage Pack ist bei Nike verfügbar. Außerdem haben 43einhalb, asphaltgold und TGWO beide VaporMax auf Lager.

Drop Weekly

Der AJ XI gehört bis heute zu den ganz großen Klassikern des Jordan Brand, der wie nur wenige andere Modelle auch bei Nicht-Jordan-Fans auf Interesse stößt (sieht man schon an uns). Die Idee mit dem glänzenden Patent Leather auf einer sehr modernen und für Basketballschuhe eher ungewöhnlichen Silhouette ist dafür sicherlich ein wesentlicher Grund. Am Samstag steht nun die Rückkehr des „Win Like 82“-Colorways in University Blue an, mit dem an Jordans legendären Auftritt bei den College-Meisterschaften im gleichen Jahr erinnert wird. Es war der Beginn einer der größten Sportlerkarrieren aller Zeiten. Für viele ist dieser AJ XI ganz bestimmt ein Pflichtkauf. Erhältlich auch in GS-Größen bei Nike, 43einhalb, asphaltgold und TGWO.

Drop Weekly

Nach dem Release des ultralimitierten N.E.R.D. x adidas Hu NMD auf der ComplexCon folgt am Samstag das schon vor Monaten angeteaserte Hu NMD Hiking-Quartett. Neben dem sehr limitierten Multicolor ist für uns vor allem der grau-weiße Cloud-Colorway ein echter Hingucker. Aber vermutlich werden sich alle vier NMD Trail fast wie von selbst verkaufen. Die Reseller stehen bestimmt schon in den Startlöchern und das trotz eines stolzen Preises von 250 Euro. Passend dazu bringen adidas und Pharrell auch noch eine Outdoor-inspirierte Apparel-Kollektion auf den Markt. Der gesamte Pharrell Hu Hiking-Drop kommt am Samstag zu TGWO, END, 43einhalb und Afew. Dazu wird es exklusiv bei Billionaire Boys Club noch einen weiteren Colorway geben. Um an den „Cotton Candy“ zu kommen, wird man daher einiges an Glück oder Geld brauchen.

Drop Weekly

Wir sind keine Skateboarder und waren das auch noch nie. Und mit NikeSB beschäftigen wir uns ansonsten eher wenig. Nun kommen aber selbst wir an diesem Release kaum vorbei. Gemeint ist natürlich der von Jeff Staple designte NikeSB Dunk Low „Black Pigeon“. Der erste Staple Pigeon gehört zweifellos in die heiligen Hallen der Streetwear-Kultur, nicht zuletzt aufgrund der Ereignisse, die sich 2005 zum Release in New York zugetragen haben. Die Schlagzeilen dürften zumindest die Älteren noch in Erinnerung haben. Am Samstag wartet nun der schwarze Nachfolger vermutlich nicht allzu lange auf mögliche Käufer. Die langen Schlangen vor dem Reed Space-Pop-up-Store in New York aus dieser Woche sind dafür ein klares Indiz. Bei Nike soll der NikeSB Dunk Low „Black Pigeon“ um 9 Uhr online gehen.

Drop Weekly

Viele weitere Links zu den Releases dieser Woche findet Ihr wie immer zu gegebener Zeit unter unserem Twitter-Account @sneakerzimmer. Der Drop Weekly-Beitrag enthält Affiliate-Verlinkungen zu verschiedenen Online-Shops.

Bilder: BM+, asphaltgold, Titolo, Afew, TGWO, 43einhalb, Nike, Hypebeast, Overkill

Zu den etwas unterschätzten Releases im allgemeinen Boost-Hype gehört der EQT Support Ultra PK. Dabei ist gerade dieser am Fuß ein echtes Highlight. Komfort und Verarbeitung stimmen ebenfalls. Nach dem steingrauen adidas x King Push EQT Support Ultra aus dem vergangenen Jahr folgt nun der zweite Colorway dieser durchaus erfolgreichen Zusammenarbeit. Der helle Braunton passt perfekt zum aktuellen Herbstwetter aber auch sonst gefällt uns die Farbe des neuen King Push EQT wirklich gut. Ob auch der „Bodega Baby“ in den Sale gehen wird? Knapp 220 Euro sind sicherlich eine Ansage. Bei adidas findet Ihr die Collabo ab Samstag 10 Uhr. Für die Ungeduldigen startet der Online-Verkauf in der Nacht zu Freitag bei Overkill und TGWO. Dazu verlosen wir derzeit mit dem Milk Store ein Paar auf Instagram.

Drop Weekly

Seitdem wir zum ersten Mal diesen olivgrünen NMD R1 (leider ein Wmns-Release) im Camo-Look gesehen haben, ist zugegeben einiges an Zeit vergangen. Das war Anfang des Jahres. Nun ist dieser endlich zusammen mit einem weiteren hellgrauen Colorway erschienen. Bei adidas findet Ihr noch fast alle Größen bis zu einer 44. Inzwischen ist der grüne NMD R1 PK auch bei Foot Locker online (dort bekommt Ihr den Schuh sogar 25% günstiger mit dem Code VIPDEAL25). Auch das japanische Branding fehlt bei diesen beiden wirklich schönen NMD R1 PK nicht. Was sagen die NMD-Fans?

Drop Weekly

Der Donnerstag war in den letzten Wochen regelmäßig das Datum eines neuen VaporMax-Release. Zuletzt erschienen der Cookies & Cream und die beiden Laceless-Varianten in Pure Platinum und All Black, bei denen wir einfach nicht widerstehen konnten. Schon zu lange hatten wir gehofft, doch noch an ein Paar der Comme des Garcons zu kommen (bislang erfolglos). Nun folgten heute im NikeLab zwei neue VaporMax. Neben einem weiteren grauen Colorway mit olivfarbenem Swoosh gibt es auch einen neuen schwarzen VaporMax mit einigen dezenten roten Farbsprenkeln. Dessen Flyknit erscheint auf den ersten Blick wie ein „Multicolor light“.

Drop Weekly

Auch die Flyknit Trainer-Serie setzt Nike in dieser Woche fort. Nachdem der Racer erst einmal „beerdigt“ wurde, dürfen wir uns auf weitere Trainer-Releases freuen. Der „Night Purple“ erscheint am Freitag bei Nike, TGWO, asphaltgold und 43einhalb. Auch wenn für uns der weiße OG das Maß aller Dinge bleibt, so kann sich auch dieser Colorway absolut sehen lassen. Über die Vorzüge des Flyknit Trainer haben wir schon oft geschrieben. Gerade wer etwas breitere Füße hat, für den ist der Trainer im Vergleich zum Racer sicherlich die bessere Wahl. Es dürfte nicht der letzte Trainer-Release in diesem Jahr bleiben.

Drop Weekly

Die nächste Station der adidas Consortium Sneaker Exchange verbindet Deutschland und New Jersey. Und auf halber Strecke zwischen diesen beiden Ländern liegt in den Tiefen des Atlantiks das Silfra Rift. Wir geben ganz offen zu, dass wir von dessen Existenz bislang nichts mitbekommen haben (Schande über uns). Bei New Jersey denken wir dafür natürlich gleich an Packer Shoes. Der andere Teil dieser deutsch-amerikanischen Collabo kommt von Solebox, die inzwischen ja eigentlich schon ein europäischer Sneakerstore sind. Noch mehr hat uns gefreut, dass endlich wieder ein Energy Boost darunter ist. Immerhin gehört dieser für immer zu den ersten Kapiteln der Boost-Story. Dazu nutzen wir bis heute den OG zum Laufen. Auch farblich gefällt uns der grau-türkise Energy Boost besser als der UltraBoost Mid des Packs. Der Release für beide Modelle dieser Sneaker Exchange findet am Samstag bei Packer Shoes bzw. bei Solebox statt. Wie immer wird es später auch noch einen Release bei weiteren Consortium-Stores geben.

Drop Weekly

Bei Italien denkt man als Sneakerhead natürlich sofort an Diadora. Anderen fällt vielleicht als erstes Verdi, Oper und opulentes Theater ein. END bringt nun beides bei ihrer Diadora-Collabo zusammen. Der V7000 „Opera“ erinnert mit seinem roten Suede- und Leder-Mix an die eleganten Sitze und Logen der italienischen Oper. Auch das dort gern verwendete Gold wurde in das Design des Schuhs übernommen. Gleiches gilt für die Rope Laces, die an den Kordelzug der Vorhänge erinnern sollen. Sogar der finale Konfettiregen wurde nicht vergessen wie die gesprenkelte Midsole beweist. Es wird leider nur 150 Paare dieses Schmuckstücks geben, weshalb man beim Online-Draw durchaus eine ordentliche Portion Glück benötigen dürfte. Hier kann man daher mit Recht noch von einem limitierten Release sprechen.

Drop Weekly

Unser Highlight in dieser Woche ist die neue Asics-Collabo von Woei aus Rotterdam. Ihr GL3 „Cervidae“ gehört mit Sicherheit zu den schönsten Collabos auf diesem Modell. Daher durfte man als Asics-Fan gespannt sein, wenn Woei wieder die Collabo-Bühne betritt. Und tatsächlich hat sich das Warten auf den neuen Gel-Lyte III mehr als gelohnt. Das sagen wir nicht zuletzt als alte Säcke, die in den späten 80ern und 90ern aufgewachsen sind. Denn auch der Woei x Asics Gel-Lyte III „Vintage Nylon“ unternimmt eine Zeitreise in diese Ära. Das fängt schon bei den Materialien an, die der Collabo ihren Namen gaben. Die schimmernde Nylon-Toebox und vor allem die lachsfarbenen Elemente ziehen garantiert die Blicke auf sich. Mehr als ein Goodie ist die dazu farblich passende Vintage-Sportjacke, die nur bei Woei in Rotterdam erhältlich sein wird (limitiert auf 200 Stück). Wir sind bereit für die Reise in die 80er!

Drop Weekly

Zum Abschluss möchten wir Euch noch auf eine Sale-Aktion hinweisen. Der BM+ Store aus Aschaffenburg hat seine „20% auf Alles“-Aktion bis Samstag verlängert. Mit dem Code 20AUFALLES spart Ihr 20% auf alle Artikel im Online-Shop. Der Code funktioniert auch auf bereits reduzierte Ware. Das nennen wir mal einen Deal! BM+ führen viele der aktuellen Air Max-Releases (darunter Air Max 97 Premium, Air Max 1 Jewel), adidas NMD, Iniki sowie Sneaker von New Balance, Asics Tiger und Vans.

Drop WeeklyBislang war nicht für Euch im Weekly dabei? Vielleicht findet Ihr Euren neuen Lieblings-Sneaker ja auf unserem Sneaker Table, wo wir Paare aus unserer privaten Sammlung verkaufen. Sowohl neue Releases als auch ältere Collabos und Raritäten sind darunter und das sowohl in kleineren Größen und in größeren. Über den Email-Button könnt Ihr mit uns Kontakt aufnehmen.

Drop Weekly

Viele weitere Links zu den Releases dieser Woche findet Ihr wie immer zu gegebener Zeit unter unserem Twitter-Account @sneakerzimmer. Der Drop Weekly-Beitrag enthält Affiliate-Verlinkungen zu verschiedenen Online-Shops.

Bilder: Overkill, Packer Shoes, END, Woei, asphaltgold, Titolo,

 

Pünktlich am Donnerstag bringt Nike mindestens einen neuen VaporMax heraus. Nach den VaporMax SE Laceless in Black und Pure Platinum, auf die anscheinend nicht wir sehnsüchtig gewartet hatten, folgt heute nun der Cookies & Cream-Colorway. Erhältlich ist dieser neue Vapormax sowohl in Männer- als auch Frauengrößen. Der Cookies & Cream-Look sieht auf dem recht schmalen Vapormax mit seinem Flyknit-Upper richtig stark aus. Schwarzgrau ist bei Sneakers ohnehin eine sichere Wahl. Uns müsst Ihr davon nicht überzeugen. Bei Nike fanden sich bis zuletzt noch alle gängigen Größen.

849558_041_E_CookiesandCream

Was auf den VaporMax zutrifft, gilt sicherlich auch für den Air Max 97. Diesen Klassiker scheint derzeit eine neue Generation zu entdecken. Und auch wer damit wie wir Ende der 90er aufgewachsen ist oder sich diesen damals nicht leisten konnte, dürfte über die vielen (zu vielen?) AM97-Releases gelegentlich staunen. Aber kann man es Nike verdenken, dass sie die Nachfrage bedienen? Hervorheben möchten wir in jedem Fall den für Samstag angekündigten schwarz-silbernen Colorway, eigentlich ein Japan OG, der seinerzeit nur dort herauskam. Zum runden Geburtstag des AM97 schenkt Nike diesem jetzt endlich auch einen globalen Release. Manchmal lohnt sich das Warten eben doch. Direkt bei Nike ist der Japan Volt OG ab Samstag 9 Uhr erhältlich. Online-Releases gibt es darüber hinaus bei TGWO, 43einhalb und asphaltgold.

1508943614

Bleiben wir noch kurz beim Swoosh. Unter dem Motto „Force is Female“ fährt Nike seit einigen Wochen eine große Kampagne für seinen Klassiker AF1. Zielgruppe sind dieses Mal die vielen weiblichen AF1-Fans. Und diese werden auch in dieser Woche nicht vergessen. Mit dem Gesicht der Schauspielerin Ruby Rose bewirbt man den Release einer neuen Capsule-Collection, deren erster Teil am morgigen Freitag erscheint. Es handelt sich um zwei Lackleder-Variationen in einem gedeckten Port Wine-Farbton (man könnte auch Flieder oder Lila dazu sagen). Neben der klassischen AF1-Silhouette bringt Nike auch einen hoch geschnittenen SF AF-1 heraus, der uns sogar noch etwas besser gefällt. Der technische, futuristische Look dieses Sneaker-Boot-Hybriden funktioniert auch als reiner Wmns-Colorway. Der Release beider Port Wine-Modelle findet am Freitag bei Nike und asphaltgold statt (es gibt zudem noch einen AM95 im gleichen Look).

Drop Weekly

Eigentlich haben wir noch keine Lust, an den Winter zu denken. Dabei ist in weniger als 2 Monaten bereits Weihnachten. Als Geschenkidee für die kalte Jahreszeit wäre das neue „Winter Pack“ vermutlich keine schlechte Idee. Dafür hat man bei adidas verschiedene Silhouetten wie den beliebten EQT Support ADV, den NMD XR1, den Tubular Doom oder auch den von uns geliebten Seeulater als High-Top in jeweils zwei verschiedenen Colorways aufgelegt. Deren Winterfestigkeit sollen extra verschweißte Nähte, wasserabweisendes Leder und ein isoliertes Futter sicherstellen. Gerade die knallroten Versionen gefallen uns ausgesprochen gut. Etwas Farbe am Fuß kann auch im Herbst nicht schaden. Favorit Seeulater und alle anderen Modelle des Winter Packs findet Ihr ab der Nacht zu Freitag auf der adidas-Seite. Ausgewählte Winter Sneaker aus diesem Release sind dann auch bei TGWO, TheNextdoor, Afew und 43einhalb erhältlich.

Drop Weekly

Wir lieben Releases, die etwas zu erzählen haben oder wo etwas zusammenkommt, was über die Präsentation eines Schuhs hinausgeht. Auch Collabos von Sneaker-Brands mit „sneaker fremden“ Labels sind oft spannend. Das zeigen beispielhaft New Balance und Woolrich. Letztere zählen in den USA zu den bekanntesten und renommiertesten Herstellern von Outdoor-Bekleidung. Eine besondere Expertise liegt auf der Verarbeitung von Wolle. Für einen New Balance 997 kamen beide Marken nun zusammen. Dabei lieferte Woolrich eine zum Schuh passende Wolldecke, gewebt im ältesten Werk in Pennsylvania mit klassischem Jaquard-Muster. Auch auf dem 997 finden sich die berühmten Woll-Applikationen von Woolrich. Das Ergebnis ist ein absolut stimmiges und sehr hochwertiges Gesamtpaket. Die Qualität der Made in USA-Releases dürfte ohnehin schon lange bekannt sein. Am Samstag erscheint diese exklusive Woolrich x New Balance-Collabo bei Uebervart, Overkill und Firmament.

Drop Weekly

Sehr gut zu New Balance würden sicherlich auch Wings + Horns passen. Dabei arbeiten die Kanadier weiterhin sehr erfolgreich mit adidas zusammen. Heute erschien ihre neue Winter-Kollektion mit den Herzogenauracher, von der wir uns am liebsten jedes einzelne Stück gönnen würden. Der zeitlose, elegante und minimalistische Stil der Wings + Horns-Entwürfe in gedeckten Farben richtet sich klar an eine etwas ältere Zielgruppe. Hypekids dürften hieran weniger Gefallen finden. Gewebte Stoffe, technische Details und eine Premium-Qualität prägen den Look der gesamten Kollektion – angefangen bei den bequemen Track Pants über die Woll-Sweater bis zu der Bomberjacke und dem unfassbar starken Wintermantel. Natürlich möchten wir auch die dazu passenden Sneaker nicht vergessen. Auch diese erhielten wie der NMD CS2 ein fluffiges Update im Wings + Horns-Design. Afew, TGWO und direkt bei adidas ist die neue Wings + Horns x adidas-Kollektion verfügbar.

Drop Weekly

Pünktlich zum Start der neuen Stranger Things-Staffel bringen auch Bait und Reebok das richtige 80er-Jahre-Gefühl zurück. Die Aerobic-Silhouette Ex-O-Fit passt jedenfalls perfekt zum Oldschool-Look der Serie, deren Hype zuletzt unglaubliche Ausmaße angenommen (zu Recht). Als weiterer Partner kamen die Ghostbusters-Macher hinzu, was aus dem eigentlich weißen Trainer eine Kritzelleinwand macht. Die kindlichen Zeichnungen stammen natürlich auch aus der Serie von Lockenkopf Dustin, der vom Ghostbuster-Film nicht genug bekommen konnte. Wir lieben dieses Konzept und das Modell sowieso. Noch bis Freitag könnt Ihr Euch bei Bait für das Online-Raffle eintragen (140 Dollar kostet der Ex-O-Fit).

image_BAITxStrangerThings_Lateral_Right2000

Nach dem Austausch erster Ideen im Jahr 2015 präsentieren Kwills und Kangaroos nun das Ergebnis ihrer ersten Sneaker-Collabo. Dass sie ihren Hybriden aus Coil-R2 und Runaway 2 ausgerechnet „The Flying Dutchman“ genannt haben, ist aus mehreren Gründen konsequent. Zum einen ist auch Kwills Holländer, zum anderen ist das kräftige Blau des Schuhs eine Hommage an die Flugzeuge der Royal Dutch Airlines. Auch die roten Mini-Kangaroos auf der Toebox sollen an die Markierungen auf der Nase der Boeing 737 erinnern. Kangaroos versprechen damit erneut beste Turnschuhqualität „Made in Germany“. Zum Package gehören außerdem eine besondere Box, ein limitierter A4-Druck von Kwills, ein Mixtape von RawEndz mit 90er-Jahre-Beats sowie ein von Heimplanet gefertigter Beutel. Neben dem Release im Kwills-Onlineshop am Samstag wird es die Collabo auch bei asphaltgold, Afew und TGWO geben. Ready for Boarding?

Drop Weekly

Wir geben es ganz offen zu: Mit Halloween können wir zumindest in Deutschland wenig anfangen. Den Trend, daraus ein Event zu machen, wollen wir nicht mitmachen. Halloween gehört in die USA. Dennoch gibt es auch schöne „Begleiterscheinungen“. Zu diesen gehört in diesem Jahr das Halloween-Pack von Asics. Uns gefällt vor allem der Gel-Mai Knit mit seinem Glow-in-the-Dark-Feature und seinem auffälligen Knit-Upper. Kann man ja problemlos auch tragen, wenn nicht gerade Halloween ist. Über die Vorzüge des ziemlich unterschätzten Gel-Mai haben wir schon oft geschrieben. Auch in der Knit-Variante ist dieser für uns ein Hingucker – noch dazu wenn er nun auch im Dunkeln leuchtet. Ab Montag gibt es die Halloween-Asics bei asphaltgold, 43einhalb, TGWO und Titelhelden.

Drop Weekly

Seit gestern ist es offiziell wie der Release der „The Ten“-Modelle von Virgil Abloh ablaufen wird. Man kann sich ab morgen bei den teilnehmenden Stores (in Deutschland sind das Voo Store, Overkill, Sneakersnstuff Berlin und Soto) online für die ersten Modelle eintragen. Dann braucht man noch einiges an Losglück, denn die Teilnehmerzahl bei den einzelnen Raffle dürfte neue Rekorde erreichen. Die Gewinner sollen ab dem 7. November bekannt gegeben werden. Sollte man Glück haben, muss man seinen Schuh noch vor Ort im Store abholen, was für Nicht-Berliner eher unpraktisch ist. Aber auch das ist wohl Teil des genialen Marketingkonzepts.

DHyjv5-XsAQClJ7

Viele weitere Links zu den Releases dieser Woche findet Ihr wie immer zu gegebener Zeit unter unserem Twitter-Account @sneakerzimmer. Der Drop Weekly-Beitrag enthält Affiliate-Verlinkungen zu verschiedenen Online-Shops.

Bilder: Overkill, Nike, Kangaroos, New Balance, Afew, AsicsTiger, Bait/Reebok

Es ist Herbst und da darf es an den Füßen durchaus etwas gemütlicher und wärmer sein. Bei Nike sieht man die Sache offenbar ganz ähnlich. Speziell für die Damen erschien heute ein neues Luxus-Pack, in das sich alle Air Max-Fans und Freunde „haariger“ Sneaker verlieben dürften. Vor allem der in typische Herbst-Farben verpackte Air Max 95 hat uns gleich überzeugt. Ein besonderer Eyecatcher sind die schimmernden Ponyhair-Elemente auf dem Upper. Obwohl die Ladies in diesem Fall als Zielgruppe angesprochen werden sollen, können auch alle anderen mit einer Schuhgröße bis 44,5 zuschlagen. Erhältlich sind die neuen Ponyhair-Air Max bei 43einhalb, TGWO und natürlich direkt bei Nike.

Drop Weekly

Bei adidas ist man hingegen schon einen Schritt weiter. Dort ist es bereits Winter. Und auf den fühlt man sich mit dem „Winter Pack“ bestens vorbereitet. Als eine Mischung aus Boot und Sneaker mit Primeknit-Upper präsentieren sich die neuen AF 1.3/1.4-Trail Runner, die sowohl in einer hohen Stiefel-Ausführung als auch in einem eher klassischen Sneaker-/Low-Cut daherkommen. Gemein ist beiden ihre winterfeste Ausführung. Dazu gehören wasserabweisende Elemente, rutschfeste Außensohlen und reflektierende Streifen. Ansonsten passen die an die Ansprüche von Outdoor-Fotografen und anderen Naturliebhabern angepassten Modelle perfekt in den Sneaker-Zeitgeist, der von sockenähnlichen Fashion-Runnern bestimmt wird. Die AF 1.3 und 1.4-Silhouetten findet Ihr seit heute bei adidas, TGWO und 43einhalb.

Drop Weekly

Nachdem der Markt mit NMD-Releases regelrecht von adidas geflutet wurde, geht man nun wieder einen etwas anderen Weg. Mit einer strengen Limitierung auf 900 Paare erscheinen am Freitag zwei sehr schöne NMD R1 PK, von denen der rote Colorway uns entfernt an den Red Apple-Release erinnert. Ihr könnt Euch für beide NMD (die beiden rechten im Bild) noch bis Freitag Morgen auf der adidas-Seite registrieren lassen. Damit ist aber noch längst nicht sicher, dass Ihr an ein Paar kommt. Ihr erhaltet lediglich kurz vor dem Release am Freitag Mittag eine Erinnerungs-Email. Danach solltet Ihr Euch schnell in Euren adidas-Account einloggen. Während diese beiden Colorways exklusiv nur in Europa erhältlich sein werden, bringt adidas in Nordamerika zeitgleich zwei andere NMD R1 PK heraus. Auch dort liegt die Limitierung bei jeweils 900 Paaren.

Drop Weekly

Eigentlich hatten wir nicht mehr damit gerechnet, dass es der Ubiq x Diadora N9000 noch einmal nach Deutschland schafft (wir haben hierzu bereits Anfang des Jahres einen Blogpost veröfentlicht). Aber mit einer Verzögerung von gut 10 Monaten bekommt der Premium-Sneaker, mit dem Ubiq ihre Liebe zum „Philly Cheesesteak“ zum Ausdruck bringen, einen EU-Release. Das freut uns. Farblich ist die Hommage an das legendäre Sandwich kaum zu übersehen. Senfgelbe Diadora-Stripes und ein braunes Premium-Leder sorgen für einen ganz eigenen Look. Das beste Cheesesteak soll es laut Ubiq bei „Pat’s King of Steaks“ in Philadelphia geben. Und dort kann man das Sandwich „Wit“ oder „Witout“ Käse bestellen. Beide Optionen wurden anstatt des normalen N9000-Brandings auf dem Schuh übernommen. Wir haben Euch Anfang des Jahres den N9000 auch in einem Blogpost bereits näher vorgestellt. Ab Samstag ist dieser nun u.a. bei TGWO, Overkill und asphaltgold erhältlich. Wir wünschen guten Hunger!

Drop Weekly

Ein weiteres Mal haben sich Highs and Lows aus Australien und Asics Tiger für eine Collabo zusammengefunden. Beide Seiten kennen sich nach dem „Brick & Mortar“-Pack und der Collabo zum Gel-Lyte III-Jubiläum nur zu gut. Dieses Mal fiel die Wahl auf den Gel-Mai, der derzeit bei Asics das Collabo-Modell der Stunde zu sein scheint. Nur eine Woche nach der herbstlichen Knit-Version von Patta fügt der HAL „Submariner“ einen anderen Stil der Liste an Gel-Mai-Designs hinzu. Das maritime Thema ist bereits dank des Colorways nicht zu übersehen. Hinzu kommen ein Meeresmotiv auf den Innensohlen und verschiedene Details wie ein auf der Zunge aufgedruckter Morse-Code (übersetzt steht da Highs and Lows). Insgesamt steht der HAL-Entwurf für einen eher zurückhaltenden, eleganten Sneaker. Freunde der Silhouette werden aber nicht lange überlegen, ob sie hier zuschlagen sollen. Das können sie ab Samstag bei 43einhalb, TGWO, Afew und asphaltgold.

Drop Weekly

Kasina sind in Korea die Top-Adresse im Sneaker- und Streetwear-Bereich. Seit 20 Jahren gibt es Kasina, wobei sie ihre Präsenz kontinuierlich ausgebaut haben. Mit adidas besteht eine enge Partnerschaft. Spätestens seit dem letzten Jahr, als man zusammen mit den Herzogenauracher einen neuen Concept Store in Hongdae eröffnete. Zum Geburtstag hat man sich nun quasi selbst beschenkt. Mit dem Superstar Boost ehrt Kasina zum einen die Oldschool-Silhouetten, zum anderen hat man die Wunderwaffe Boost in das Design integriert. Die Meinungen zu einem derartigen Mix gehen bekanntlich auseinander. Puristen und Traditionalisten werden vermutlich ohne zu zögern den alten Superstar den Vorzug geben. Dabei ist auch die Story des neuen Kasina-Designs durchaus spannend. Als Inspiration diente nämlich eine alte Form des Schuhhandwerks, in Korea bekannt als „Taesahae“. Diese Schuhe wurden vor allem von den Herren der noblen Gesellschaft getragen. Passend dazu wirkt auch der Kasina Superstar Boost ziemlich edel und clean, was sich auch im Preis widerspiegelt. Bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag erscheint die Collabo bei TGWO, END und Slamjam.

Drop Weekly

Was haben wir uns monatelang „geärgert“, dass wir bislang an keinen der Comme des Garcons Vapormax gekommen sind (bei Flight Club zahlt man inzwischen 900 Dollar haha). Das Warten zahlt sich jetzt aus. Denn ab heute sind zwei Vapormax Laceless erhältlich – in Schwarz und Pure Platinum. Auf den ersten Blick scheinen diese mit den CdG-Releases nahezu identisch zu sein. Bevor wir hier aber ganz sicher sein können, müssen wir sie erst einmal in Händen halten. Natürlich fehlt das CdG-Branding, worauf wir aber gerne verzichten. Bei Nike findet Ihr noch Restgrößen von beiden Colorways. Als Bonus ist der Vapormax Laceless ab sofort auch Teil des Nike iD-Programms.

Drop Weekly

Viele weitere Links zu den Releases dieser Woche findet Ihr wie immer zu gegebener Zeit unter unserem Twitter-Account @sneakerzimmer. Der Drop Weekly-Beitrag enthält Affiliate-Verlinkungen zu verschiedenen Online-Shops.

Bilder: Nike, 43einhalb, Asics Tiger, adidas Originals, Overkill

Der Herbst ist da. Passend dazu verpackte Nike mit dem „Flax Pack“ gut ein halbes Dutzend verschiedene Silhouetten in einen der Jahreszeit angepassten Braunton. Das klingt jetzt etwas unspannend, tatsächlich können uns die einzelnen Flax-/Wheat-Entwürfe durchaus überzeugen. Vor allem der Air Max 1 und der Footscape Woven Chukka sehen in dem hellen Ockerton richtig gut aus. Auch der Air Max 95 Sneakerboot ist passend zum Herbstwetter wieder da. Und selbst wenn wir normalerweise keinen Air More Uptempo tragen, so ist doch dieser ganz eindeutig das Highlight dieses Packs. Wir würden diesen aber dennoch den Uptempo-Fans überlassen. Alle Flax-/Wheat-Colorways gehen am Samstag direkt bei Nike, bei TGWO, 43einhalb und asphaltgold in den Verkauf.

Drop Weekly

Selbst auf die Gefahr hin, dass manch einer den AM97 inzwischen nicht mehr sehen kann – scheint ja das neue Lieblingsmodell aller Blogger und Influencer zu sein, schuldig –, so möchten wir dennoch auf einen weiteren AM97-Release in dieser Woche hinweisen. Freuen dürften sich vor allem die weiblichen Fans des Modells, denn der neue Colorway ist ein Wmns-Release. Ihr bekommt diesen also bis zu einer 44,5. Natürlich wissen wir nicht, ob jeder Store den lilafarbenen (offiziell nennt sich der Farbton Taupe Grey) WMNS AM97 Premium auch bis zu dieser Größe geordert hat. Der Release findet am Samstag Morgen direkt bei Nike und gleichzeitig auch bei 43einhalb und asphaltgold statt.

Drop Weekly

Was wir soeben über den AM97 geschrieben haben, trifft irgendwie auch auf den Vapormax zu. Nach einem etwas mühsamen Launch scheint die neue Silhouette inzwischen doch immer mehr Fans zu finden und das vor allem auch außerhalb der klassischen Sneaker-Community. Wir haben uns schon oft positiv über den Vapormax, sein Design und seine Vorzüge geäußert. Richtig gut gefällt uns auch der neue braun/beige Colorway, gerade weil man diese Farbkombination ansonsten eher selten sieht. Der neue Vapormax im „Khaki/Anthrazit“-Colorway geht am Freitag bei Nike und Foot Locker online.

Drop Weekly

Über die Qualitäten des unserer Meinung nach absolut unterschätzten Asics Gel-Mai haben wir schon mehrfach im Weekly lobende Worte gefunden. Fakt ist aber, dass zumindest die Masse den Sneaker weiterhin nicht versteht oder ihn einfach nicht schön findet. Anders ist es jedenfalls kaum zu erklären, warum selbst Collabos regelmäßig im Sale landen. Wir sind gespannt, wie es sich mit Pattas Entwurf verhält. In ihrer langen Zusammenarbeit mit Asics haben sie schon viele Klassiker geadelt. Bei ihrem herbstlichen Gel-Mai Knit könnte es sich ganz ähnlich verhalten. Uns gefällt der Colorway verdammt gut. Zun den braunen Nubuck-Overlays, die gewissermaßen das Skelett des Schuhs bilden, kommt ein sockenähnliches Knit-Upper in einem helleren Braunton (Rose Cloud heißt der bei Patta). Beides zusammen ergibt einen sehr schönen Kontrast. Das im Knit eingewobene Patta-Logo ist ein weiteres Highlight dieser Collabo, die am Samstag zunächst instore bei Patta verkauft wird. Der Online-Release findet dann am nächsten Montag statt. Es wird darüber hinaus auch noch einen weltweiten Release Anfang November geben.

Drop Weekly

Zu den Urgesteinen im Sneaker-Geschäft gehören SNS aus Schweden. Die beiden Gründer Peter und Erik haben ihr Sneaker-Imperium mit immer neuen Ideen groß gemacht. Und dennoch schätzen sie auch das Alte und die Klassiker. Deutlich wird das wieder einmal, wenn sie ihre neue Collabo mit Reebok ankündigen. Da heißt es: „No magic tricks, no gimmicks, no hype, just premium“. Ihr Reebok Club C 85 ist wirklich Premium (Elch-Leder) und der Inbegriff von Understatement. Dieser Schuh sei nicht für die Reseller gemacht, sondern für alle, die mehr als nur Hype wollen. Eigentlich hätten sie diesen sogar für sich selbst gemacht. Klare Worte, die wir uns öfters wünschen würden. Am Samstag gibt es den SNS x Reebok Club C 85 „Premium“ in den SNS-Stores und online.

Drop Weekly

In eine neue Runde geht die Zusammenarbeit von Parley for the Oceans und adidas. Nachdem beide Partner bislang vor allem ihre innovativen Ideen von Nachhaltigkeit auf dem Ultra Boost und dem UB Uncaged umgesetzt haben, folgt nun der erste Parley EQT. Genau genommen handelt es sich um den EQT ADV, dessen Obermaterial zum Teil aus Stoffen und Garnen aus recyceltem Plastik besteht, das zuvor an Stränden und Küsten aufgesammelt wurde. Parleys Ansatz, für ein neues Umweltbewusstsein zu werben und sich mit innovativen Verfahren für eine nachhaltige Produktion einzusetzen, lässt sich nicht hoch genug bewerten. Aber damit nicht genug. Denn die Parley x adidas-Sneaker punkten abseits ihres Öko-Images auch optisch. Das galt für die Ultra Boost und das trifft jetzt auch auf die ersten EQT ADV zu. Vor allem der weiße Colorway passt perfekt in Parleys Designphilosophie. Erhältlich sind die Parley x adidas EQT ADV ab Samstag u.a. bei adidas, Overkill und TGWO.

Drop Weekly

Ihr werdet es vermutlich schon mitbekommen haben: Dieses Wochenende ist wieder Sneakerness-Wochenende! Wir freuen uns schon sehr auf die Kölner Ausgabe der Sneakerness, auch weil wir mit dieser so viele schöne Erinnerungen verbinden. Eigentlich wurde auf dieser auch die Idee zu unserem Blog vor 5 Jahren geboren. Wie doch die Zeit vergeht! Aber nicht nur auf das Event könnt Ihr Euch freuen sondern auch auf einen Sneakerness-Schuh. Das Sneakerness-Team und Kangaroos stellen auf dem Event den Ultimate „Green Bridges“ vor. Jeder, der Köln kennt, dürfte sofort erkennen, dass die Farbe der Kölner Rheinbrücken hierfür die Vorlage lieferte. Kanagroos-Liebhaber wissen zudem um die Qualitäten der „Made in Germany“-Releases. Der auf 150 Paare limitierte Sneakerness x Kangaroos Ultimate „Green Bridges“ wird außerdem noch bei TGWO, Afew, 43einhalb und Overkill erscheinen.

Drop Weekly

Uns muss man nicht überzeugen, dass Sneaker ein Kulturgut sind. Wortwörtlich zeigt sich diese Verbindung aber bei der neuen Afew-Collabo. Denn für ihren Saucony Shadow Master 5000 haben sich Andy und Marco in der deutschen Hochkultur umgesehen. Nun mag zugegeben nicht jeder die besten Erinnerungen an Johann Wolfgang von Goethe haben, doch das sollte der Liebe zur Afews wunderschönem Premium-Runner am Ende nicht im Wege stehen. Farblich orientiert sich der Schuh an der Außenfassade des Goethe-Museums, vor der auch die On-Feet-Aufnahmen entstanden. Bei einer Afew-Collabo zeigt sich die Liebe für einen Schuh immer in den vielen Details. So ziert beispielsweise die Handschrift des alten Goethe die Ferse und sogar die Laces. Auch das Colorblocking ist wieder einmal verdammt stark. Wer es nicht zum Instore-Release am Samstag Morgen nach Düsseldorf schafft, kann sich weiterhin für das Online-Raffle eintragen. Wir drücken allen Goethe-Jäger die Daumen!

Drop Weekly

Zum Abschluss gibt es noch ein kleines Déjà-vu. Gemeint ist der Sonra „Grasshopper“, den wir schon in der vergangenen Woche im Weekly vorgestellt haben. Grund für die Wiederholung ist der bevorstehende Online-Release am Sonntag. Instore gab es den Schuh bereits bei den üblichen Adressen. Voraussichtlich um 18 Uhr dürfte der Online-Verkauf starten. Auch dieses Mal gilt es wohl, wieder sehr schnell zu sein, auch wenn die Stückzahl mit insgesamt 270 Paaren (für Instore & Online) schon etwas größer ist als bei den ersten Sonra-Releases.

Viele weitere Links zu den Releases dieser Woche findet Ihr wie immer zu gegebener Zeit unter unserem Twitter-Account @sneakerzimmer. Der Drop Weekly-Beitrag enthält Affiliate-Verlinkungen zu verschiedenen Online-Shops.

Bilder: SNS, Afew, Sneakerness, Patta/Asics, Nike, 43einhalb, Overkill

Send this to a friend